Leistungsgewährung

Geld
Leistungsgewährung
Bild: gena96 / Fotolia.com

Die Leistungsabteilung beschäftigt sich mit der Annahme und Prüfung von Erstanträgen sowie aller folgender leistungsrechtlich relevanter Angelegenheiten.

  • Die Leistungsbearbeitung im Jobcenter Berlin Reinickendorf erfolgt derzeit in zehn Teams.
  • Die Zuständigkeit richtet sich nach den beiden letzten Ziffern der Bedarfsgemeinschaftsnummer (BG-Nummer).

Leistungsarten

Die Leistungen nach dem SGB II setzen sich aus Regel- und Mehrbedarfen und Bedarfen für Unterkunft und Heizung zusammen. Zusätzlich besteht unter bestimmten Voraussetzungen ein Anspruch auf Leistungen für Bildung und Teilhabe.

Die Regelbedarfe sind abhängig vom Alter und Familienstand, jeweils pauschalisiert und decken laufende und in unregelmäßigen und großen Abständen entstehende Bedarfe ab (z.B. Ernährung, Kleidung). Die Höhe wird jeweils zum 1. Januar eines Jahres anhand von Preis- und Lohnindikatoren überprüft und gesetzlich festgelegt.

Mehrbedarfe sind für Bedarfe bestimmt, welche nicht durch den Regelbedarf abgedeckt sind (z.B. Schwangerschaft, Alleinerziehende und weitere).

Bedarfe für Unterkunft und Heizung werden in Höhe Ihrer tatsächlichen Aufwendungen berücksichtigt, soweit diese angemessen sind. Die Angemessenheit richtet sich nach den jeweiligen lokalen kommunalen Verordnungen. Unterschieden wird zwischen Miete und Eigentum. Auch bei Wohnungswechsel können notwendige Kosten übernommen werden, sofern Sie das Jobcenter vor Entscheidung bzgl. eines Umzugs informieren und hieran beteiligen.

Von der Summe der o.g. Bedarfe ist das zu berücksichtigende Einkommen und Vermögen abzuziehen.

Bei besonderen Lebenslagen kann in abweichenden Fällen ein Sonderbedarf bzw. ein Darlehen gewährt werden.

Aufgrund des Bezugs von Arbeitslosengeld II (nicht bei Darlehen oder Bezug von Sozialgeld) sind Sie grundsätzlich versicherungspflichtig in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. In bestimmten Fällen kann zudem ein Zuschuss zu den Beiträgen zur privaten Kranken- und Pflegversicherung gezahlt werden.

Hinsichtlich Ihres Versicherungsschutzes setzen Sie sich bitte selbstständig mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung.

Der Leistungsanspruch mindert sich bei pflichtwidrigem Verhalten (z.B. Versäumnis von Meldeterminen in der Arbeitsvermittlung) aufgrund von Sanktionen.

Informationen zu Ansprüchen auf Arbeitslosengeld II und zu weiteren Leistungen nach dem SGB II (Sozialgesetzbuch Zweites Buch) finden Sie auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit.

Informationen zum Bedarf für Unterkunft und Heizung gemäß § 22 SGB II (Sozialgesetzbuch Zweites Buch) erhalten Sie hier.