Presse Informationen 2019

Chancenreich: Langzeitarbeitslose profitieren von Bewerbertag im Fontanehaus

Bewerbertag Reinickendorf
Auch er sucht neue Kollegen: Fliesenleger Herbert Groß.
Bild: Jobcenter Berlin Reinickendorf

Wer am Mittwoch, den 8. Mai, morgens ins Fontanehaus im Märkischen Viertel von Reinickendorf kam und auf Jobsuche war, der ging drei Stunden später vielleicht schon mit einem neuen Arbeitsvertrag nach Hause. Der Bewerbertag für Langzeitarbeitslose des Jobcenters Reinickendorf sollte dies möglich machen.

Seit 01. Januar 2019 gibt es das neue Teilhabechancengesetz. Ein sperriger Name für das Ziel, Langzeitarbeitslose durch gezielte Förderung in Arbeit zu bringen. Neben hohen Lohnkosten-zuschüssen für Arbeitgeber beinhaltet das Gesetz auch die Kostenübernahme von Weiterbildungen sowie ein beschäftigungsbegleitendes Coaching.

Zum Bewerbertag des Jobcenters Reinickendorf wurden 700 Langzeitarbeitslose eingeladen. Sie trafen auf 14 Arbeitgeber, die vorzugsweise Stellen im Bezirk Reinickendorf anboten, darunter Unternehmen wie Alba Berlin, Netto oder McPaper. Das Angebot an Stellen ist groß. Es gibt Jobs im Verkauf, Reinigungspersonal wird gesucht, Baggerfahrer oder Helfer im Pflege- und Sozialbereich.
Dementsprechend hoch war das Interesse der Arbeitgeber am Bewerbertag: „Wir suchen wirklich händeringend Leute“, so K. Yildirim von Peter Schneider Gebäudedienstleistungen.
Dass sie für Menschen, die lange Zeit nicht gearbeitet haben, mitunter mehr Geduld aufbringen muss, ist Yildirim bewusst. „Geduld bringen wir mit, und wir sind auch gern bereit, auf den Wunsch nach Teilzeitarbeit einzugehen“.

S. Habi (Name wurde auf Wunsch geändert) gehört zu den vom Jobcenter Reinickendorf eingeladenen Kunden. Sie stammt ursprünglich aus Tunesien, hat 12 Jahre lang nicht gearbeitet, versorgt eine kleine Tochter und möchte erst mal in Teilzeit beginnen. Aus zwei Gesprächen an den Ständen der Arbeitgeber ist ein Vorstellungsgespräch bei einer Versicherung in der kommenden Woche geworden mit der Perspektive, danach als Bürohilfe anzufangen. Habi strahlt: „Dieser Bewerbertag ist eine tolle Chance! Erst hatte ich Hemmungen, nach so langer Zeit mit Arbeitgebern zu sprechen. Aber hier sind alle sehr offen und freundlich, und auch die Mitarbeiter des Jobcenters unterstützen und helfen sofort, wenn sie merken, dass man unsicher herumläuft!“

So wie Habi konnten auch andere Kundinnen und Kunden des Jobcenters am Ende des Bewerbertages ein positives Fazit ziehen mit der Aussicht, demnächst wieder arbeiten gehen zu können.

S. Habi sichtet die Stellenangebote und wird am Ende des Bewerbertages eine Stelle als Bürohilfe in Aussicht haben.
S. Habi sichtet die Stellenangebote und wird am Ende des Bewerbertages eine Stelle als Bürohilfe in Aussicht haben.
Bild: Jobcenter Berlin Reinickendorf