Einmalige Leistungen

Nicht vom Regelbedarf umfasste Bedarfe können als einmalige Leistungen erbracht werden, z.B. für

  • Erstausstattungen für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräten,
  • Erstausstattungen für Bekleidung und Erstausstattungen bei Schwangerschaft und Geburt.

Die Gewährung dieser einmaligen Leistungen kann als Geldleistung oder als Sachleistung (Kostenübernahmeschein) erfolgen.

Weitere Erläuterungen entnehmen Sie bitte dem Rundschreiben Soz Nr. 06/2017
zur Umsetzung des § 24 Abs. 3 Nr. 1 und 2 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch (SGB II) und der §§ 31 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 und 27b Abs. 2 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch (SGB XII)