Inhaltsspalte

Jobcenter Berlin Mitte beteiligt sich am bundesweiten Projekt zur Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt

Auf einer Tafel wurden verschiedene Ausdrücke aus dem Bereich Gesundheit mit Kreide geschrieben. In der Mitte der Tafel steht das Wort "Gesundheit" vergrößert. Drum herum wurden z. B. die Wörter: Therapie, Heilung, Behandlung, Patienten usw. geschrieben.
Bild: N-Media-Images – Fotolia.com

Gemeinsames Ziel der Kooperationspartner auf Bundes- wie auf kommunaler Ebene ist es, die gesundheitsbezogene Lebensqualität von arbeitslosen Menschen zu verbessern und das Bewusstsein für die physische und psychische Gesunderhaltung zu stärken.

Die gesetzlichen Krankenkassen arbeiten seit 2016 mit der Bundesagentur für Arbeit, dem Deutschen Landkreistag und dem Deutschen Städtetag zusammen, um die gesundheitliche Situation von arbeitslosen Menschen zu verbessern. Die Partner verbinden Arbeitsförderung und Gesundheitsförderung, indem sie unter anderem speziell auf die Bedarfe arbeitsloser Menschen abgestimmte Gesundheitsförderungs- und Präventionsangebote entwickeln und bereitstellen.

Jobcenter und Arbeitsagenturen sensibilisieren arbeitslose Menschen in gesundheits­orientierten Beratungsgesprächen für die eigene Gesundheit und motivieren sie, auf frei­williger Basis spezifische Gesundheitsförderungs- und Präventionsangebote des GKV-Bündnisses für Gesundheit zu nutzen. Jobcenter, Arbeitsagenturen, Krankenkassen­gemeinschaft und weitere kommunale Partner wie Gesundheitsamt, (Sport-)Vereine bis hin zu Arbeitsloseninitiativen unterstützen die Menschen so mit niedrigschwelligen und nachhaltigen Angeboten.

Dies kann die Chancen auf einen Wiedereinstieg in das Berufsleben erhöhen.

Das GKV-Bündnis für Gesundheit ist die gemeinsame Initiative der gesetzlichen Krankenkassen zur Weiterentwicklung und Umsetzung von Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten.

Das Projekt zur Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt geht zurück auf ein 2014 entwickeltes und an sechs Standorten erprobtes Modellprojekt des GKV-Spitzenverbandes und der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Ansprechpartnerin im Jobcenter Berlin Mitte für dieses Thema:

Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA)

E-Mail: Jobcenter-Berlin-Mitte.BCA2@jobcenter-ge.de

Postanschrift:
Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
Jobcenter Berlin Mitte
10086 Berlin

Logos der Mitglieder im GKV-Bündnis
Logos der Mitglieder im GKV-Bündnis
Bild: Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V.