Inhaltsspalte

Fördermöglichkeiten für unter 25-Jährige

Ausbildung
Bild: DOC RABE Media - Fotolia.com

Alle Förderungsmöglichkeiten sind so genannte „Kann-Leistungen“, d. h. ein Rechtsanspruch darauf besteht nicht. Ihr persönlicher Ansprechpartner in der Arbeitsvermittlung berät Sie gern. Der Antrag auf Förderung muss immer im Voraus gestellt werden, d. h. bevor Kosten entstehen. Das Jobcenter Berlin Lichtenberg bietet auf der Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen eine Vielzahl von Förderungen:

  • Erstattung von Bewerbungskosten für schriftliche Bewerbungen
    mit einer Pauschale von 5,- € pro Bewerbung
  • Übernahme der Reisekosten bei Fahrten zur Vermittlung, Eignungsfeststellung und zu Vorstellungsgesprächen außerhalb des Heimatortes
  • Kosten für Arbeitskleidung und -geräte bei Arbeitsaufnahme soweit sie der Arbeitsgeber nicht stellt bzw. zur Verfügung stellen muss (wie Arbeitschutzkleidung)
  • Reisekostenbeihilfe, Fahrkostenbeihilfe, Trennungskostenbeihilfe oder Umzugskostenbeihilfe bei auswärtiger Arbeitsaufnahme
  • Vermittlungsgutschein für die Einschaltung privater Arbeitsvermittler
  • Verbesserung der Eingliederungsaussichten durch Teilnahme an Maßnahmen zur Eignungsfeststellung bzw. Kenntnisvermittlung bei einem Betrieb oder bei einem Bildungsträger
  • Förderung der beruflichen Weiterbildung (notwendige Qualifizierungen)
  • Förderung der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsleben
  • Beratung, Vermittlung und notwendige Qualifizierung)
  • Förderung der Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit
  • Einstellungshilfen (Lohnkostenzuschuss an den Arbeitgeber bei einem sozialversicherungspflichtigem Arbeitsverhältnis)
  • Förderung der Integration von Migranten (Deutschkurse, berufsvorbereitende- und berufsbegleitende Maßnahmen)

Wichtiger Hinweis hierzu:

Die Maßnahmen sind immer vorher bei Ihrem Arbeitsvermittler zu beantragen, da eine Gewährung der Kostenerstattung im Nachgang nicht mehr möglich ist.