Inhaltsspalte

Aktuelles

Veranstaltungsreihe „Bei Anruf Ausbildung“

3D people mit Telefonhörer
Bild: © coramax – Fotolia.com

In Anbetracht der aktuell anhaltenden pandemischen Situation, wollen wir für Jugendliche und junge Erwachsene mit dem Ziel einer Ausbildungsaufnahme, weitere und neue Unterstützungsformate anbieten.
Ziel hierbei ist die Zusammenführung von Unternehmen mit freien Ausbildungsplätzen und Ausbildungssuchenden.
Im Zeitraum von Mai bis August 2021 werden berlineinheitlich branchenspezifische Vermittlungsformate für Unternehmen und Ausbildungssuchende angeboten.
Unter dem Slogan „Bei Anruf Ausbildung“ kontaktieren wir die bei uns betreuten Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit dem Ziel einer Ausbildungsaufnahme.
Es stehen insgesamt vier Termine mit ausgewählter Branchenspezifika an:

• 27.05.21 – Handwerk, Baugewerbe und Elektronik
• 17.06.21 – Bürobetriebe
• 15.07.21 – Informationstechnologie (IT)
• 12.08.21 – Handel und Lagerhaltung
Im Vorlauf von ca. 3 Wochen werden entsprechende Einladungen versendet, hier informieren wir noch einmal ausführlich über den geplanten Ablauf der Veranstaltung.

Bei Rückfragen und/oder dem Wunsch zur Teilnahme, nehmen Sie gern zu uns Kontakt auf:
Jobcenter-Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg.Team-722@jobcenter-ge.de

Aktion zum 9. Diversity-Tag

Bildvergrößerung: Hinter jeder Zahl ein buntes Wir!
Postkarten-Aktion des Jobcenters Berlin Friedrichshain-Kreuzberg

Hinter jeder Zahl ein buntes Wir!
Wir im Jobcenter. Wir im Bezirk. Wir in Vielfalt.

Das Jobcenter Berlin Friedrichshain-Kreuzberg macht die Vielfalt im Jobcenter beGREIFbar: Mit zwölf bunten Postkarten kann Diversity angefasst, weitergegeben und sogar verschickt werden. Dabei wird – ganz im Sinne des Jobcenter-Leitmotivs „Brücken bauen“ – deutlich, dass das Jobcenter nur in enger Verbindung mit seinen Kund*innen und in Hinblick auf die Gegebenheiten des Bezirks funktioniert.

Exemplarisch stehen dafür statistische Daten, die die Vielfalt im Jobcenter und im Bezirk veranschaulichen und für Aha-Effekte sorgen (z. B. „Wussten Sie schon, dass … Menschen aus 151 Nationen beim Jobcenter Berlin Friedrichshain-Kreuzberg gemeldet sind?“). Weitere Postkartenmotive beschreiben die verschiedenen Dimensionen, in denen Vielfalt sich ausdrückt.

Mehr dazu finden Sie hier.

Kostenübernahme für digitale Endgeräte im SGB II

Kostenübernahme
Bild: bmas.de

Seit diesem Jahr darf das Jobcenter bei fehlendem Computer/Tablet/Laptop/Drucker für die Schule helfen!

Anfang Februar hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) klargestellt, dass während der Corona-Pandemie auch Jobcenter die Kosten für digitale Endgeräte für den Schulunterricht übernehmen können (sog. Mehrbedarf).

Sie bekommen vom Jobcenter Leistungen und Ihr Kind/Ihre Kinder oder Sie selbst
  • haben von der Schule kein digitales Endgerät erhalten und/oder haben keinen Drucker im Haushalt?
  • brauchen Computer/Tablet/Laptop/Drucker zwingend für das „Homeschooling“ (Schule muss das bestätigen!)?
  • sind unter 25 Jahre?

Dann können Sie in Ihrem Jobcenter einen Antrag stellen – auch rückwirkend ab 1. Januar 2021. Im Regelfall kann das Jobcenter insgesamt bis zu 350 Euro pro Kind für Geräte wie Laptop, Tablet und Zubehör übernehmen.
Wie das geht, erfahren Sie in unserem Flyer.

Übrigens:
Auch Schüler*innen/Teilnehmer*innen in z. B .berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen, Vorbereitungskursen auf die Nicht-Schülerprüfung, Qualifizierungen für Ausbildung/Arbeit in Vollzeit oder in Berufsschulen (auch wenn sie Ausbildungsvergütung bekommen) können diesen Antrag stellen.

Infoflyer

Infoflyer digitale Endgeräte

PDF-Dokument (872.2 kB)

Studien- und Berufsberatung

BB-Hotline Berlin
Bild: Agentur für Arbeit

Schule 2021 beendet? Ausbildung oder Studium gesucht?
Dann ruf uns an und lass dich beraten!

Für nähere Informationen klicke hier.