Inhaltsspalte

Aktuelles

IMPFEN GEGEN COVID-19 - ВАКЦИНАЦІЯ ВІД COVID-19 - 28.07., 04.08., 11.08., 18.08. und 25.08.2022

Infozettel Covid-19 deutsch

IMPFEN GEGEN COVID-19

Wo: Jobcenter Friedrichshain-Kreuzberg, 1. Etage, Rudi-Dutschke-Str. 3, 10969 Berlin
Wann:
Donnerstag, 28.07.2022, 09.30 – 14.30 Uhr
Donnerstag, 04.08.2022, 09.30 – 14.30 Uhr
Donnerstag, 11.08.2022, 09.30 – 14.30 Uhr
Donnerstag, 18.08.2022, 09.30 – 14.30 Uhr
Donnerstag, 25.08.2022, 09.30 – 14.30 Uhr
Wer: alle ab 12 Jahre

PDF-Dokument (167.4 kB)

ВАКЦИНАЦІЯ ВІД COVID-19

Де: Jobcenter Friedrichshain-Kreuzberg, 1. Etage, Rudi-Dutschke-Str. 3, 10969 Berlin
Коли:
четвер, 28.07.2022, 09.30 – 14.30 годинник
четвер, 04.08.2022, 09.30 – 14.30 годинник
четвер, 11.08.2022, 09.30 – 14.30 годинник
четвер, 18.08.2022, 09.30 – 14.30 годинник
четвер, 25.08.2022, 09.30 – 14.30 годинник
Для кого: для всіх, віком від 12 років

PDF-Dokument (171.6 kB)

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine - Допомога біженцям з України

Flagge der Ukraine weht im Wind
Bild: Anton_Sokolov / depositphotos.com

#ZusammenGegenCorona

JC-FK_Impfen lassen.

Das Jobcenter Berlin Friedrichshain-Kreuzberg unterstützt die Impfkampagne.
Nur eine Impfung bietet einen wirksamen Schutz gegen Corona. Schützen Sie sich und andere vor einer Ansteckung.

Impfen lassen. Perspektiven schaffen. Zukunft gestalten.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Pressemitteilung

Pressemitteilung
Bild: BrianAJackson/Depositphotos.com

Vereinfachter Zugang zur Grundsicherung wurde verlängert

Bundestag und Bundesrat haben den vereinfachten Zugang zur Grundsicherung (Arbeitslosengeld II) bis zum 31.12.2022 verlängert und am 04.02.2022 im Bundesgesetzblatt verkündet. Damit werden von den Jobcentern weiterhin die tatsächlichen Kosten für Unterkunft und Heizung übernommen und die Vermögensprüfung nur eingeschränkt durchgeführt.
Die Verlängerung des vereinfachten Zugangs zur Grundsicherung ist Teil des „Gesetzes zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes und weiterer Gesetze anlässlich der Aufhebung der Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite“. Auch nach dem 31. Dezember 2021 findet nur eine eingeschränkte Vermögensprüfung statt. Die Kosten der Unterkunft werden weiterhin in tatsächlicher Höhe anerkannt.
Die Sonderregelungen zum vereinfachten Zugang zur Grundsicherung gelten seit dem 1. März 2020 und geben den Menschen die Garantie, dass das Existenzminium gesichert wird, sie ihr gewohntes Umfeld nicht verlassen müssen und auch die Alterssicherung erhalten bleibt.
Weitere Informationen zu den Leistungen der Grundsicherung finden Sie auf der Internetseite der Arbeitsagentur:
https://www.arbeitsagentur.de/m/corona-grundsicherung/

Online-Terminverwaltung (OTV)

Online-Terminverwaltung
Bild: pixabay

UNSERE ONLINE-TERMINVERWALTUNG
TSCHÜSS WARTEZEITIHR DIREKTER WEG ZUM JOBCENTER

Ihren Wunschtermin zum Telefongespräch in der Eingangszone, Arbeitsvermittlung oder Geldleistung/Leistungsbereich können Sie ab sofort bequem und zeitsparend mit unseren neuen digitalen Angeboten zur Terminvereinbarung buchen.

Buchen Sie hier Ihren Termin im Jobcenter Friedrichshain-Kreuzberg

IHRE VORTEILE DER ONLINE-TERMINVERWALTUNG

  • keine Wartezeit
  • individuelle Terminvereinbarung – Sie kommen zu Ihrem optimalen Wunschtermin
  • direkte Terminbestätigung nach der Buchung
  • wir sind durch ihre Anliegensmitteilung bei der Terminbuchung auf Ihr Anliegen optimal vorbereitet

Familien-Urlaub: Zuschuss über das Programm „Corona-Auszeit für Familien – Familienferienzeiten erleichtern“

Corona-Auszeit für Familien
Bild: BMFSFJ

Von Oktober 2021 bis Dezember 2022 können Familien mit kleineren Einkommen und mit Angehörigen mit einer Behinderung eine einwöchige „Corona-Auszeit“ bezuschusst bekommen.

Die „Corona-Auszeit für Familien“ ist Teil des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ der Bundesregierung.

Berechtigte Familien müssen für Ihren Aufenthalt im Rahmen der „Corona-Auszeit“ nur etwa zehn Prozent der Kosten für Unterkunft und Verpflegung zahlen. Die restlichen Kosten erhält die Ferieneinrichtung aus den Mitteln des Aufholpakets der Bundesregierung.

Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Webseite des Bundesfamilienministeriums oder auf der Webseite der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Kostenübernahme für digitale Endgeräte im SGB II

Kostenübernahme
Bild: bmas.de

Seit 2021 darf das Jobcenter bei fehlendem Computer/Tablet/Laptop/Drucker für die Schule helfen!

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat klargestellt, dass während der Corona-Pandemie auch Jobcenter die Kosten für digitale Endgeräte für den Schulunterricht übernehmen können (sog. Mehrbedarf).

Sie bekommen vom Jobcenter Leistungen und Ihr Kind/Ihre Kinder oder Sie selbst
  • haben von der Schule kein digitales Endgerät erhalten und/oder haben keinen Drucker im Haushalt?
  • brauchen Computer/Tablet/Laptop/Drucker zwingend für das „Homeschooling“ (Schule muss das bestätigen!)?
  • sind unter 25 Jahre?

Dann können Sie in Ihrem Jobcenter einen Antrag stellen. Im Regelfall kann das Jobcenter insgesamt bis zu 350 Euro pro Kind für Geräte wie Laptop, Tablet und Zubehör übernehmen.

Übrigens:
Auch Schüler*innen/Teilnehmer*innen in z. B .berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen, Vorbereitungskursen auf die Nicht-Schülerprüfung, Qualifizierungen für Ausbildung/Arbeit in Vollzeit oder in Berufsschulen (auch wenn sie Ausbildungsvergütung bekommen) können diesen Antrag stellen.

Nachweisvordruck digitale Schulgeräte

PDF-Dokument (414.8 kB)