Ziele im Handlungsfeld: Fachkräfte und Innovation

Fachkraefte

Themencluster: Fachkräfte

Ziele
a) Qualifizierte Fachkräfte für die Berliner Industrie sind entlang der Bildungskette (Schule, akademische und berufliche Ausbildung sowie berufliche und berufsbegleitende Weiterbildung) hervorgebracht, gesichert und stetig weiterqualifiziert.

b) Der Industriestandort Berlin bindet mit attraktiven Arbeitsbedingungen aktuelle und gewinnt neue Fachkräfte für die Industrie und für industrienahe Dienstleistungen.

Aufgabenfeld 1: Transparenz
Zielgerichtete Qualifikation und Anwerbung von Fachkräften setzen Transparenz über den Arbeits- und Ausbildungsmarkt bei wesentlichen Faktoren, wie Demografie, Beschäftigungsstrukturen, etc. voraus. Hier ist die Industrie in Konkurrenz zu anderen Branchen, die ebenfalls um Fachkräfte, insbesondere in der Erstausbildung, werben. Dabei vereinbaren die Partner, dass in den für alle Branchen geltenden Programmen und Maßnahmen der Berufsorientierung und Ausbildungsförderung auch eine Perspektive in der Berliner Industrie zu den jeweiligen Schwerpunkten gehört.

Aufgabenfeld 2: Schule
Sensibilisierung, Kooperation und Abstimmung zwischen Schulen, Industrieunternehmen, Einrichtungen wie Partner Schule Wirtschaft (PSW), Berufsberatung und Jugendberufsagentur Berlin (JBA) im Rahmen des Landeskonzepts Berufs- und Studienorientierung (BSO) ausbauen und mehr Schülerinnen und Schüler frühzeitig an die Industrie heranführen.

Aufgabenfeld 3: akademische und berufliche Ausbildung
Zukünftige Fachkräfte für industrierelevante Hochschulstudiengänge und duale Ausbildungen gewinnen und die Durchlässigkeit akademischer und beruflicher Bildung stärker kommunizieren.

Aufgabenfeld 4: berufliche und berufsbegleitende Weiterbildung
Die Zusammenarbeit von Akteuren entlang der Bildungskette ausbauen, um Fachkräfte mit Angeboten der beruflichen Weiterbildung, insbesondere im Zusammenhang mit der Digitalisierung, zu unterstützen.

Aufgabenfeld 5: Integration von ausländischen Fachkräften
Die Anwerbung von ausländischen Fachkräften erhöhen und die Integration der ausländischen Fachkräfte am Standort verbessern.

Themencluster: Wissens- und Technologietransfer

Ziele
Berlin verfügt über ein auf die Besonderheiten der Berliner Industrie abgestimmtes und optimiertes Transfersystem zwischen Hochschulen, Forschungseinrichtungen, der Industrie und intermediären Akteuren. Dieses erlaubt einen wirksamen und effizienten Transfer von Technologie und Wissen und trägt zur Vernetzung der Akteure innerhalb der Cluster und zwischen den Clustern (InnoBB) bei.

Aufgabenfeld 1: Transfereinrichtungen stärken
Die Arbeit existierender Transfereinrichtungen von Hochschulen und Forschungseinrichtungen überprüfen, weiterentwickeln und verstetigen. Ihre Bekanntheit und Nutzbarkeit insbesondere für KMU durch transparente Strukturen und ein geeignetes Marketing erhöhen. Die Bekanntheit Berliner Industrieunternehmen bei den Studierenden erhöhen.

Aufgabenfeld 2::Transfer-Allianz weiterentwickeln
Die bestehende „Transfer-Allianz“ unter Federführung der Politik mit relevanten Stakeholdern aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie intermediären Akteuren als Strategie- und Austauschplattform zu Wissens- und Technologietransfer weiterentwickeln und durch ein Technologietransfer- Referentennetzwerk der beteiligten Institutionen auf Arbeitsebene stärken.