Inhaltsspalte

Rundgang über den Campus Efeuweg

Bildvergrößerung: Campus Efeuweg Baustelle mit Eingangsmosaik
Bild: BA Neukölln/U.Ungethüm

Am Donnerstag, dem 19.08.2021 fand mit Bezirksbürgermeister Martin Hikel, der Bezirksstadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport, Karin Korte, und der Beauftragten für Menschen mit Behinderung, Katharina Smaldino, ein Rundgang mit Anwohnenden und Akteur*innen aus der Gropiusstadt über den Campus Efeuweg statt.

Über das Förderprogramm „Zukunft Stadtgrün“ werden Mittel für eine hochwertige Entwicklung der Grün-und Freiflächen in der Gropiusstadt zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Programms werden die Außenanlagen des Campusgeländes neugestaltet. Das Planungsbüro Henningsen Landschaftsarchitekten stellte den Anwesenden an verschiedenen Orten auf dem Gelände ihr Konzept für die neuen Freiflächen vor. Zeitgleich konnten Rückfragen an das Planungsteam gestellt werden.

Der Campus gliedert sich in unterschiedliche Teilabschnitte, die stufenweise beplant und umgesetzt werden sollen. Neben einem zentralen Forumsbereich sollen drei Vorplätze am Kombibad, am Jugendclub UFO sowie am Zentrum für Sprache und Bewegung entstehen. Zur Sicherung des Schulwegs wird der Efeuweg verkehrsberuhigt. Es soll ein Ort der Identifikation entstehen, welcher über einheitliche Materialien, Farben und Mobiliar verfügt. Die Aufenthaltsqualität soll durch den Bau neuer Sportfelder, Spielbereiche und Treffpunkte erhöht werden. Neben der Nutzung durch die Schule am Tag soll auch eine Öffnung des Geländes am Abend für die Gropiusstädter ermöglicht werden, sodass der Campus für alle nutzbar ist.

Baubeginn des ersten Abschnitts ist voraussichtlich 2022.