Kammergericht: Bewerbung auf Ausbildungsplätze für 70 künftige Rechtspfleger/innen und Justizfachangestellte noch bis Ende November 2015 möglich (PM 54/2105)

Pressemitteilung vom 16.11.2015

Die Präsidentin des Kammergerichts
Elßholzstraße 30-33, 10781 Berlin

Die Berliner Justiz bietet insgesamt 140 Jugendlichen die Chance, sich als Justizfachangestellte oder Rechtspfleger/innen ausbilden zu lassen.

Justizfachangestellte erfüllen eine wichtige Aufgabe im Gericht, denn sie sind die zentrale Schaltstelle für die Verfahren innerhalb der Gerichte und Strafverfolgungsbehörden. Sie erledigen dort selbstständig und eigenverantwortlich Verwaltungs- und Bürotätigkeiten. Die vergütete Berufsausbildung zum/r Justizfachangestellten beginnt am 1. September 2016 und dauert in der Regel drei Jahre.

Rechtspfleger/innen nehmen neben Richter/innen Aufgaben der Rechtspflege war, die ihnen vom Gesetzgeber übertragen wurden. Ihre Arbeit ist abwechslungsreich, verantwortungsvoll und weisungsfrei. Die vergütete Ausbildung zum/r Rechtspfleger/in beginnt am 1. Oktober 2016. Sie erfolgt in einem dualen Studium und dauert drei Jahre.

Weitere Einzelheiten zu den Tätigkeitsfeldern, den Ausbildungsvoraussetzungen und – inhalten sowie zur Vergütung finden Sie unter www.rechthaber-gesucht.de, wo es auch zu der Online-Bewerbung geht. Dort lassen sich auch Filme abrufen, die einen Einblick in den vielseitigen Arbeitsalltag von Justizfachangestellten und Rechtspflegern/innen geben. Telefonische Auskünfte erhalten Sie unter 030/9015-2536 (Justizfachangestellte) bzw. 030/9015-2334 (Rechtspfleger/innen).

Marianne Voigt
Richterin am Kammergericht
______________________________
Die Präsidentin des Kammergerichts
Dezernat VI – Aus- und Fortbildung
- Referat für Referendarangelegenheiten –
Dienstgebäude Salzburger Straße 21 – 25, 10825 Berlin
Telefon: (030) 9013 – 2107