Ukraine

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine

Amtsgericht Schöneberg: Urteil im Rechtsstreit über den Unfall einer Kundin im Supermarkt liegt vor (PM 20/2015)

Pressemitteilung vom 20.04.2015

Die Präsidentin des Kammergerichts
Elßholzstraße 30-33, 10781 Berlin

Das Amtsgericht Schöneberg hat in dem Rechtsstreit, in dem es um die Frage der Verletzung der Verkehrssicherungspflicht durch einen Supermarktbetreiber ging (vgl. Pressemitteilung Nr. 16/2015), ein Urteil verkündet und der klagenden Kundin, die sich im Bereich der Getränkeregale eines Supermarkts durch einen Sturz verletzt hatte, ein Schmerzensgeld von 1.000,00 EUR, weitere 128,33 EUR Schadensersatz für beschädigte Kleidung und Medikamente sowie vorgerichtliche Rechtsanwaltskosten von 85,68 EUR nebst Zinsen zugesprochen.

Die beklagte Gesellschaft habe ihre Pflichten verletzt, indem sie es unterlassen habe, zumutbare Kontrollmaßnahmen zu ergreifen, um die Sicherheit ihrer Kunden zu gewährleisten. Die Beklagte hätte erkennen müssen, dass die auf dem Fußboden des Supermarktes befindliche Pfütze, die den Sturz der Klägerin vermutlich – und von der Beklagten nicht widerlegt – verursacht habe, eine Gefahr für den Kundenverkehr bedeutet habe.

Unter Berücksichtigung aller Umstände, u. a. der von der Klägerin erlittenen Verletzungen und des am eigenen wirtschaftlichen Vorteil orientierten Verhaltens der Beklagten nach dem Unfall sei ein Schmerzensgeld von 1.000,00 EUR angemessen, um die von der Klägerin erlittenen immateriellen Schäden auszugleichen. Für die beschädigten Kleidungsstücke könne sie den Neupreis verlangen, da Gebrauchsspuren nicht zu erkennen gewesen seien.

Das Urteil des Amtsgerichts Schöneberg liegt vor und ist unter http://www.berlin.de/sen/justiz/gerichte/kg/presse/ verfügbar. Es ist nicht rechtskräftig; dagegen kann Berufung beim Landgericht Berlin eingelegt werden.

Amtsgericht Schöneberg
- 17 C 113/14 –

Bei Rückfragen: Annette Gabriel
(Tel: 030 – 9015 2504, – 2290)