Inhaltsspalte

Landgericht Berlin: Pflicht zur Vorlage des Presseausweises im Strafverfahren gegen mutmaßliche Mitglieder der „Bandidos“ wegen versuchten Totschlags (PM 56/2010)

Pressemitteilung vom 29.11.2010

Die Präsidentin des Kammergerichts
- Pressestelle der Berliner Strafgerichte -

In dem morgen vor der 13. Strafkammer des Landgerichts Berlin um 9:30 Uhr in Saal 700 stattfindenden Prozess gegen vier mutmaßliche Mitglieder der Bandidos, die zwei abtrünnige Gruppenmitglieder mit einem Messer und Baseballschlägern angegriffen haben sollen, hat die Vorsitzende eine Sicherungsverfügung erlassen. Danach ist den Vertretern der Medien der Zugang durch die für Verfahrensbeteiligte vorgesehen Schleuse nur gegen Vorlage ihres Presseausweises gestattet. Anderenfalls gelten für sie die gleichen Bestimmungen wie für die übrigen Zuschauer. Eine Akkreditierung ist nicht erforderlich. Es ist keine Poollösung für die Bildberichterstattung angeordnet.

Dr. Tobias Kaehne
Pressesprecher