Inhaltsspalte

Landgericht Berlin: Zeuge im Zivilprozess Sascha R. gegen Udo D. wegen behaupteter sexueller Belästigung vernommen – Entscheidung im Januar 2011 (PM 55/2010)

Pressemitteilung vom 26.11.2010

Die Präsidentin des Kammergerichts
Pressestelle der Berliner Zivilgerichte
Elßholzstr. 30-33, 10781 Berlin

Das Landgericht Berlin hat heute im Rechtstreit zwischen dem Sportler Sascha R. und
dem Sportfunktionär Udo D. einen Zeugen vernommen. Zuvor hatte das Gericht die Öffentlichkeit
unter Hinweis auf den Schutz der Privatsphäre ausgeschlossen.

Eine Entscheidung in dem Verfahren soll am 14. Januar 2011 verkündet werden (13.00
Uhr, Saal E 204, Landgericht Berlin, Tegeler Weg 17 – 21, 10589 Berlin).

Der Kläger verlangt im Prozess Schmerzensgeld mit der Begründung, der Beklagte habe
ihn bei einer Zusammenkunft im Juni 2007 sexuell belästigt und ihm mit dem Ende seiner
Sportlerkarriere gedroht, falls er den Vorfall öffentlich mache. Unter den seelischen Folgen
dieses Geschehens leide er bis heute. Der Beklagte bestreitet die Darstellung des
Klägers zum Ablauf des Geschehens.

Gesch-Nr.:14 O 461/09 Landgericht Berlin

Bei Rückfragen: Dr. Ulrich Wimmer
(Tel: 030 – 9015 2504, – 2290)