Inhaltsspalte

Landgericht/Amtsgericht Gescheiterter Fluchtversuch (PM 58/2007)

Pressemitteilung vom 30.10.2007

Die Präsidentin des Kammergerichts
- Pressestelle der Berliner Strafgerichte -

Ein vergeblicher Fluchtversuch eines 21-jährigen Angeklagten aus dem Kriminalgericht Moabit endete heute im Krankenhaus.
Der Angeklagte konnte nach Beendigung der Hauptverhandlung zunächst aus dem Saal laufen, während der Justizwachtmeister diesen räumte. Es wurde sofort Alarm ausgelöst, alle Türen verschlossen und die Justizwachtmeister über Funk informiert und zum
Alarmort dirigiert. Der Angeklagte ist daraufhin aus einem im 2. Stockwerk gelegenen Fenster in einen Innenhof des Kriminalgerichts Moabit gesprungen und wurde festgenommen. Bei dem Sprung aus etwa acht bis zehn Metern hat er sich nach ersten Erkenntnissen keine schweren Verletzungen zugezogen. Er wurde notärztlich versorgt und einem Krankenhaus zugeführt.

Der Angeklagte hatte im Rahmen der heutigen Hauptverhandlung vor dem Landgericht Berlin seine Berufung gegen ein Urteil des Jugendschöffengerichts wegen Diebstahls zu einem Jahr und sechs Monaten Jugendstrafe zurückgenommen und ist rechtskräftig ver-urteilt.

Iris Berger
Pressesprecherin