Terminshinweis: Beanstandungen gegen den Rechenschaftsbericht der Partei DIE LINKE für das Jahr 2006– 30/11

Pressemitteilung vom 23.09.2011

Der 3a-Senat des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg hat in dem Verfahren
OVG 3a B 3.11
Partei DIE LINKE ./. Bundesrepublik Deutschland

Termin zur mündlichen Verhandlung anberaumt
auf Montag, den 26. September 2011 um 11.30 Uhr
im Gerichtsgebäude Hardenbergstr. 31, 10623 Berlin, Saal 234 (2. Stock).

Streitgegenstand:

Die Partei DIE LINKE wendet sich gegen eine vom Präsidenten des Deutschen Bundestages festgestellte Zahlungsverpflichtung i.H.v. 292.045,82 Euro wegen einer im Rechenschaftsbericht für das Jahr 2006 nicht verzeichneten Spende der Linkspartei.PDS an die WASG i.H.v. 146.022,91 Euro. Die hiergegen von der Partei DIE LINKE erhobene Klage hat das Verwaltungsgericht Berlin mit Urteil vom 14. Januar 2010 abgewiesen (vgl. Pressemitteilung Nr. 1/10 des Verwaltungsgerichts Berlin vom 14. Januar 2010). Gegen dieses Urteil hat die Partei DIE LINKE Berufung eingelegt.