Terminankündigung: Entschädigungsklage einer Bewerberin mit Kopftuch als Lehrerin

Pressemitteilung Nr. 02/17 vom 31.01.2017

Das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg verhandelt am

Donnerstag, 9. Februar 2017, 11:30 Uhr, Saal 334

im Dienstgebäude Magdeburger Platz 1, 10785 Berlin über die Berufung gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Berlin vom 14.04.2016. Das Arbeitsgericht hat die auf Entschädigung gerichtete Klage einer Bewerberin mit muslimischen Kopftuch als Grundschullehrerin abgewiesen und zur Begründung ausgeführt, es liege im Hinblick auf das „Berliner Neutralitätsgesetz“ keine nach § 7 des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes verbotene Benachteiligung der Klägerin vor (siehe die Pressemitteilung Nr. 18/16 vom 14.04.2016). Hiergegen richtet sich die Berufung der Bewerberin, mit der diese einen Anspruch auf Entschädigung weiterverfolgt.

Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg, Aktenzeichen 14 Sa 1038/16