Schadensersatz gegenüber einem ehemaligen Bankmitarbeiter in Höhe von 3,8 Mio. EUR (vgl. Pressemitteilung vom 22. September 2010 – Nr. 24/10)

Pressemitteilung vom 14.03.2011

Das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg hat am 9. März 2011 erneut über die Rechtmäßigkeit von Schadensersatzansprüchen der Arbeitgeberin in Höhe von ca.
3,8 Mio. EUR gegenüber dem ehemaligen Arbeitnehmer verhandelt.

Der Rechtsstreit wurde ohne gerichtliche Entscheidung durch einen Vergleich der Parteien beigelegt.

Az. 15 Sa 1065/10 und 15 Sa 1071/10