Videoüberwachung bei der „Neue Deutsche Spielcasino GmbH & Co. KG"

Pressemitteilung vom 11.02.2011

Das Arbeitsgericht Berlin verhandelt in seiner Sitzung am

Mittwoch, 16. Februar 2011, 11:00 Uhr, Saal 115

im Dienstgebäude Magdeburger Platz 1, 10785 Berlin über die Frage, ob die Einigungsstelle bei der Neue Deutsche Spielcasino GmbH & Co. KG die betriebliche Videoüberwachung wirksam geregelt hat.

Die Neue Deutsche Spielcasino GmbH & Co. KG hält die getroffenen Regelungen für nicht ausreichend und führt deshalb gegenwärtig das „Klassische Spiel“ (Roulette) in ihrem Spielcasino nicht durch.

Az.: 60 BV 15369/10