Außerordentliche Kündigung wegen falscher Abrechnungen in einem DRK-Krankenhaus

Pressemitteilung vom 05.01.2011

Die Parteien haben den Rechtsstreit über die Wirksamkeit einer außerordentlichen Kündigung wegen angeblich falscher Abrechnungen durch einen gerichtlichen Vergleich beendet. Das Arbeitsverhältnis endete danach aufgrund ordentlicher arbeitgeberseitiger Kündigung aus betrieblichen Gründen mit dem 31. Dezember 2010 gegen Zahlung einer Abfindung.

Az.: 33 Ca 12124/10