Inhaltsspalte

Umbenennung des Amtsgerichts

Durch das Gesetz über die Justiz im Land Berlin (Justizgesetz Berlin – JustG Bln) vom 22. Januar 2021 wird das bisherige Amtsgericht Pankow/Weißensee mit Wirkung vom 1. August 2021 in Amtsgericht Pankow umbenannt.

Eine Änderung der Zuständigkeiten des Gerichts ist mit dem Namenswechsel nicht verbunden.

Gerichtliche Schreiben, die nach dem 1. August 2021 erstellt werden, werden dann die neue Bezeichnung tragen. Alle bis zu diesem Zeitpunkt mit der bisherigen Bezeichnung versehenen Dokumente behalten ihre Gültigkeit. Eine Änderung von Dokumenten (Erbscheine, Testamentsvollstreckerzeugnisse, Bestallungsurkunden pp.) bedarf es aufgrund der Umbenennung nicht.

Nicht alle auf dieser Webseite enthaltenen Dokumente und Verweise werden bis zum Stichtag auf den neuen Namen geändert sein können. Sie behalten gleichwohl Geltung und Bedeutung.

Die beiden Gerichtsstandorte des Gerichts in der Parkstraße 71 in 13086 Weißensee und der Kissingenstraße 5-6 in 13189 Pankow bleiben erhalten.
Bei Terminsladungen in die Parkstraße 71 beachten Sie bitte, dass diese im Ortsteil Weißensee gelegen ist.

Abel
Präsidentin des Amtsgerichts