Erreichbarkeit der Generalstaatsanwaltschaft Berlin

Aufgrund der Auswirkungen der Covid-19 Pandemie kann es in Einzelfällen noch zu Einschränkungen bei der Erreichbarkeit der Generalstaatsanwaltschaft kommen. Wir bitten insoweit um Ihr Verständnis!

Inhaltsspalte

Gemeinsame Pressemitteilung mit dem Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg: Zollfahndung fasst Großdealer

Pressemitteilung vom 11.12.2020

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin konnten Ermittlerinnen und Ermittler des Zollfahndungsamtes Berlin-Brandenburg am 09.12.2020 einen gut sortierten mutmaßlichen Großdealer festnehmen und zwei Kilogramm Crystal Meth, 750 Gramm Heroin und 9000 Ecstasy-Tabletten beschlagnahmen.
Im Zuge von Ermittlungen des Zollfahndungsamtes Berlin-Brandenburg wurde bekannt, dass eine größere Menge an Betäubungsmitteln aus den Niederlanden am Abend des 09.12.2020 an einen Lokalen Zwischenhändler ausgeliefert werden soll. Die daraufhin veranlasste Observation des Kuriers durch eine Spezialeinheit der Zollfahndung führte zur Adresse des Zwischenhändlers in Friedrichshain-Kreuzberg/Berlin. Mit Unterstützung des Sondereinsatzkommandos sowie der Einsatzhundertschaften der Berliner Polizei erfolgte gegen Mitternacht der Zugriff.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Anschrift unter Zuhilfenahme eines Rauschgift-Spürhundes konnten schließlich zwei Kilogramm Crystal Meth, 750 Gramm Heroin und 9000 Ecstasy-Tabletten aufgefunden und beschlagnahmt werden. Der Straßenverkaufswert liegt aktuell bei über 200.000 Euro. Auch 950 Euro Falschgeld konnten sichergestellt werden.
Dem 24-jährigen Kurier konnte letztendlich kein direkter Bezug zu dem Rauschgift nachgewiesen werden; er wurde wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 27-jährige mutmaßliche Haupttäter erlitt bei der Festnahme durch das SEK leichte Verletzungen im Kopfbereich und musste kurzzeitig im Krankenhaus behandelt werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin wurde gegen den Beschuldigten Haftbefehl durch das Amtsgericht Tiergarten erlassen. Er befindet sich in Untersuchungshaft.
Die weiteren Ermittlungen und Auswertungen dauern an.