WM-Fanmeile trotz K. o. Deutschlands gut besucht

WM-Fanmeile trotz K. o. Deutschlands gut besucht

Die DFB-Elf mag bei der Fußball-WM in Russland ausgeschieden sein, auf der Berliner Fanmeile wird trotzdem weitergeguckt und gefeiert.

Enttäuschter Fan

© dpa

Ein enttäuschter Fan reagiert nach dem Tor für Schweden im WM-Spiel (Archiv)

Am Samstag (30. Juni 2018) versammelten sich mehrere hundert Fußballbegeisterte, um nachmittags die Partie zwischen den Titel-Favoriten Frankreich und Argentinien auf den sieben Großbildschirmen zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor zu verfolgen. Die Fans trugen Trikots ihrer Teams, einige skandierten «Allez les bleus», den Schlachtruf der Elf aus Frankreich. Eine Gruppe von Argentiniern führte Freudentänze auf, als der Ball im Tor der Franzosen einschlug.

Bier und Bratwurst in familiärer Atmosphäre

Trotz guter Stimmung waren es aber weit weniger Schaulustige als bei den Vorrunden-Spielen der deutschen Mannschaft, bei denen jeweils zigtausend Menschen auf der Meile mitgefiebert hatten. Am Samstagnachmittag herrschte eher familiäre Atmosphäre. In Grüppchen saßen Fans bei sonnigen Wetter auf den Bänken vor den Bildschirmen und ließen sich Bier und Bratwurst schmecken.

Fanmeile zur WM bleibt bis zum Finale

Ab 20.00 Uhr wurde das zweite Achtelfinale zwischen Uruguay und Portugal übertragen. Auf dem wohl größten Public-Viewing-Areal Deutschlands werden bis zum Finale alle Begegnungen der K.o.-Runden gezeigt. Die Veranstalter hatten erklärt, auch nach dem Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft wie geplant weiterzumachen.
Berliner Fanmeile
© dpa

Berliner Fanmeile zur Fußball-WM 2018

17. Juni bis 15. Juli 2018

Die Fanmeile in Berlin zur Fußball-Weltmeisterschaft WM 2018 auf der Straße des 17. Juni zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor: Lageplan, Eingänge, Nahverkehr. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 1. Juli 2018