Endspurt bei den Vorbereitungen zur WM-Fanmeile

Endspurt bei den Vorbereitungen zur WM-Fanmeile

Einen Tag vor dem ersten WM-Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Mexiko laufen auf der Berliner Fanmeile am Brandenburger Tor die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Brandenburger Tor

© dpa

Vor dem Brandenburger Tor stehen Absperrgitter. Foto: Sina Schuldt

Mehrere Bühnen, sieben Bildschirme und zahlreiche Imbissbuden stehen auf der Berliner Fanmeile für die Fußballfans bereit, wenn am Sonntag um 17 Uhr das Spiel beginnt. Die Vorbereitungsarbeiten verliefen routinemäßig und ohne nennenswerte Störungen, wie eine Polizeisprecherin am Samstag mitteilte.

S-Bahn verdoppelt die Kapazität

Die Imbissstände sind an allen Tagen geöffnet, an denen die deutsche Fußballnationalmannschaft spielt. An anderen Tagen sind sie geschlossen. Die Polizei empfiehlt Besuchern mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Die S-Bahn Berlin verdoppelt am Sonntag auf der Linie S2 die Kapazität. «Wir setzen acht Wagen pro Zug ein, anstatt der normalen 4-Wagen-Züge», sagte eine Bahnsprecherin.

Safety first auf der Fanmeile

Taschen, Rucksäcke und Koffer sind auf der gesamten Fanmeile verboten. Zum Schutz gegen Terroranschläge und Amokläufe gibt es umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen wie Kontrollen sowie Streifen von Wachleuten und Polizisten. Die Straße des 17. Juni ist bis 17. Juli im Bereich der Veranstaltung für den Verkehr gesperrt.
Public Viewing in Berlin
© picture alliance / dpa

Public Viewing in Berlin

Public Viewing, Fanmeile und Fußball-Kneipen in Berlin zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 16. Juni 2018