Ratgeber: Rund ums Geld

Eine Familie gibt viel Freude und Geborgenheit, bringt aber auch zahlreiche Aufgaben und finanzielle Verantwortung mit sich. Mutterschaftsgeld, Elterngeld und Kindergeld beantragen die meisten Eltern bereits während der Schwangerschaft beziehungsweise nach der Geburt. Manchmal kommen auch unvorhergesehene Ereignisse wie Trennung, Pflegebedürftigkeit oder Arbeitslosigkeit dazu und das Einkommen wird plötzlich schmaler.

Welche finanziellen Unterstützungen gibt es und welche steuerlichen Vorteile können Eltern nutzen? Was Familien zusteht und wohin sie sich dafür wenden können, erfahren sie in unserem Finanzratgeber.

Schwangerschaft

Kündigt sich ein Baby an, kommen auf die Familie einige Anschaffungen zu: Ausstattungen wie Babybett, Wickeltisch, Wäsche, Kinderwagen, Tragetuch oder Windeln werden benötigt. Auch die Mutter hat zusätzliche Ausgaben - für Kleidung und Pflege sowie für Geburtsvorbereitungskurse oder Schwangerschaftsyoga. Welche Hilfen es wo gibt, zeigen unsere Infoseiten.

Das Baby ist da

Antje Dombrowsky / Berliner Beirat für Familienfragen

Ist das Kind geboren, kann gleich Kindergeld beantragt werden. Die meisten Eltern können Elterngeld in Anspruch nehmen. Familien mit geringerem Einkommen steht eventuell ein Kinderzuschlag zu. Ob Anspruch besteht, können sie mit dem KiZ-Lotsen ermitteln. Hat das Kind eine Behinderung, kann die Familie weitere finanzielle Hilfen beantragen.

Beruf und Einkommen

Mit der Geburt eines Kindes kommt für die Mütter und Väter die große Verantwortung dazu, auch für das Kind finanziell sorgen zu können. Besonders wenn bei Auslaufen eines Arbeitsvertrages oder bei Kündigung eine Arbeitslosigkeit droht, können Familien manchmal leicht in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Unsere Seiten informieren, welche Zulagen und Unterstützungen es geben kann, um das familiäre Einkommen zu sichern.

Tipp: Wie Sie Familie und Beruf miteinander vereinbaren können, lesen Sie in unserem Ratgeber „Vereinbarkeit Familie und Beruf“.

Besser Wohnen

Antje Dombrowksy / Berliner Beirat für Familienfragen

Bezahlbaren, passenden und ausreichenden Wohnraum zu finden und zu behalten, ist besonders für Familien wichtig. Dies ist in Berlin nicht ganz einfach und stellt Eltern mit kleinem oder mittlerem Einkommen oft vor große Herausforderungen. Hinweise, welche Unterstützungen es gibt, geben folgende Seiten:

Teilhabe in Bildung und Freizeit

Sobald das Kind im Kita- oder Schulalter ist, haben Eltern höhere Aufwendungen für Freizeitaktivitäten, Schwimmkurse, Sportverein oder Musikschule, Nachhilfe und Schulbedarf sowie für Kita-Tagesausflüge oder Klassenfahrten. Das "Bildungs- und Teilhabepaket" unterstützt Familien mit wenig Einkommen dabei. Welche finanziellen Erleichterungen Eltern noch nutzen können, finden sie hier:

Steuern sparen

Pixabay

Kinderfreibetrag, Entlastungsbetrag für Alleinerziehende, steuerliche Entlastung bei Krankheit und Behinderung oder Ehegattensplitting und die richtige Wahl der Lohnsteuerklasse - es gibt für Familien einige Möglichkeiten Steuern zu sparen. Unsere Infoseiten geben dazu nähere Auskunft.

Unterhalt - wer bekommt was?

Wenn Eltern nicht zusammen leben oder sich für eine Trennung entscheiden, hat dies meist finanzielle Auswirkungen auf die Familie. Wer wem und wie viel Unterhalt zahlt, sollte frühzeitig und rechtlich geklärt werden, um eine Notlage möglichst zu vermeiden. Unsere Seiten geben wichtige Hinweise und Beratungsmöglichkeiten.
 

Unterstützung im Krankheits- und Pflegefall

Antje Dombrowksy / Berliner Beirat für Familienfragen

Ein pflegebedürftiges Familienmitglied bedeutet meist erhöhte Ausgaben und Einbußen beim Gehalt, wenn weniger Stunden gearbeitet werden können. Welche finanziellen Entlastungen den betroffenen Familien zustehen, fassen unsere Themenseiten zusammen.

Tipp: Mehr Informationen rund um die Pflege lesen Sie in unserem Ratgeber zum Thema Krankheit und Pflege Angehöriger.

Wenn das Geld ganz knapp wird ...

Arbeitslosigkeit, hohe Mietkosten, Trennung, Krankheit oder Tod eines nahen Angehörigen können manchmal schnell zu Geldnot oder gar zu Armut führen.

Familien, die Sozialhilfe, Grundsicherung oder Arbeitslosengeld II beziehen, unterstützt der berlinpass mit seinen zahlreichen Vergünstigungen. Bei Schulden hilft eine rechtzeitige Beratung weiter.

Gut vorsorgen: Rentenanspruch

Gerade für Mütter und Väter ist es nie zu früh, die künftige Rente im Blick zu haben. Es sollte rechtzeitig an die Anrechnung der Kindererziehungszeiten gedacht werden. Vielleicht steht einem Elternteil auch eine Hinterbliebenenrente oder eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit zu? Wissenswertes rund um die Rente gibt es hier: