16.05.2019 | Mokis | Kita | Hort

Kinderbetreuung in Unternehmen: MoKiS erweitert sein Angebot

Viele Eltern müssen arbeiten gehen, wenn Kitas und Horte noch oder schon geschlossen sind. Vor allem für Alleinerziehende ist das eine große Herausforderung.

Rawpixel / iStock / Getty Images Plus
Mehr Kitaplätze schaffen - so werden Unternehmen familienfreundlicher. MoKis berät und unterstützt die Betriebe dabei.

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, möchte die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern. Daher rief sie 2016 das Modellprojekt „Der Mobile Kinderbetreuungsservice - MoKiS“ ins Leben – ein Betreuungsservice für Kinder, der ergänzend und einkommensunabhängig  zur Kindertagespflege angeboten wird.


Die MoKiS-Idee

Betreuungspersonen kümmern sich nachts, in den frühen Morgenstunden oder am Wochenende um die Kinder, während die Eltern arbeiten oder eine Umschulung machen. Die Betreuung wird über das Jugendamt bezahlt und ist für Kinder bis zur 2. Klasse kostenfrei.


Kinderbetreuung mit Unternehmen

Seit März 2019 berät MoKiS auch Unternehmen zum Thema Kinderbetreuung. Das Angebot „Kinderbetreuung mit Unternehmen“ unterstützt  Betriebe, die Betreuungsplätze schaffen möchten. MoKiS informiert über Kooperationen mit Kita-Trägern, Fördermöglichkeiten und Ansprechpersonen.
Durch das Engagement von Unternehmen können zusätzliche und betriebsnahe Betreuungsplätze entstehen, die diese Betriebe familienfreundlicher und somit für berufstätige Eltern attraktiver machen.
Bei Interesse an einer Beratung zum Thema „Kinderbetreuung mit Unternehmen“ wenden diese sich einfach an die Servicestelle MoKiS.