07.09.2018

Hilfe im Coming-out: Erstes queeres Jugendzentrum in Berlin eröffnet

Peter Hershey, unsplash.com
Ein geschützter Raum für queere Jugendliche – und viel Platz für eigene Ideen.

 
Das erste queere Jugendhaus in Berlin ist seit vergangenem Montag geöffnet. Junge Lesben, Schwule, Bi, Trans* und Inter* zwischen 14 und 27 Jahren sowie interessierte junge Menschen finden hier Hilfe und Beratung zu Fragen rund um Liebe, sexuelle Orientierung, Geschlecht oder Sex.

Zum Angebot gehören unter anderem Beratung bei Coming-out-Prozessen sowie Informationen für trans- und intergeschlechtliche Jugendliche und ihre Familien. Dabei gestalten Jugendliche das Angebot mit. Das Zentrum setzt sich aktiv gegen Diskriminierung ein und wird in Kooperation mit Partnern Fachveranstaltungen zur Weiterbildung von pädagogischen Fachkräften organisieren.

Das Jugendhaus befindet sich in der Sonnenburger Str. 69 im Prenzlauer Berg. Es steht allen jungen Menschen offen, die sich dem LSBTTIQ*-Spektrum zuordnen, also beispielsweise lesbisch, schwul oder transident sind. Träger des Hauses ist der Verein Lamda::BB e.V.

Weitere Informationen