Sogenannte Sekten und Psychogruppen

undefined undefined / iStock / Getty Images Plus

Sogenannte Sekten sind konfliktträchtige Gruppen, die spirituell, religiös oder weltanschaulich suchende Menschen in Abhängigkeit bringen, sie manipulieren, finanziell ausbeuten oder ihnen Gewalt antun.

In diesen unruhigen und unübersichtlichen Zeiten sind viele Menschen auf der Suche nach Orientierung, Sinn, Gemeinschaft, Anerkennung und Freundschaft. Religiöse oder spirituelle Gemeinschaften, therapeutische Gruppen oder politische Gruppierungen erfüllen diese Bedürfnisse und stärken die Menschen.

Einige wenige aber nutzen diese Suche aus und führen in Abhängigkeiten, Notlagen und Sackgassen.Teilweise werden dabei grundgesetzlich geschützte Persönlichkeitsrechte verletzt und soziale Beziehungen, etwa in Familien, durch Kontaktabbruch gefährdet. Gesundheitliche Risiken entstehen, wenn von medizinischer Behandlung abgeraten wird.

Angebote, die das Wohl von Kindern  und Jugendlichen gefährden, erfordern dringendes Eingreifen.

Leitstelle für Sektenfragen im Land Berlin

Für Aussteiger oder Betroffene des sozialen Umfeldes gibt es in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie eine Erstanlauf- und Beratungsstelle – die Leitstelle für Sektenfragen im Land Berlin. Informationen zum Thema, Checklisten  und weiterführende Links sowie ein  E-Mail-Vordruck sind auf der entsprechenden Internetseite zu finden. Hilfe- und Ratsuchende können telefonische oder nach Vereinbarung persönliche Beratungen in Anspruch nehmen: Tel. 030/ 90227-5574