Regelungen des Aufenthalts von Zuwanderinnen und Zuwanderern

Foto: FroggyFrogg / iStock / Getty Images Plus

Ein rechtmäßiger Aufenthalt im Bundesgebiet ist besonders wichtig für Zuwandererinnen und Zuwanderer, weil zahlreiche Rechte damit möglich werden. Die Rechtsvorschriften dafür sind äußerst komplex und bedürfen meist einer Erläuterung durch Expertinnen und Experten des Ausländerrechts.

Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union besitzen das elementare und persönliche Recht, sich im Hoheitsgebiet der Mitgliedstaaten frei zu bewegen und aufzuhalten. Das Recht auf Freizügigkeit in einem Mitgliedstaat, dem die Unionbürgerin oder der Unionbürger nicht angehört, gilt jedoch nicht unbeschränkt. Recht auf Freizügigkeit und Aufenthalt haben z.B. Unionbürgerinnen und -bürger, die Arbeitnehmer, selbstständige Erwerbstätige, Dienstleitungserbringer/innen oder Dienstleistungsempfänger/innen sowie Studierende sind. Das Recht aller Unionsbürgerinnen und -bürger, sich im Hoheitsgebiet der Mitgliedstaaten frei zu bewegen und aufzuhalten, wird auch den Familienangehörigen ungeachtet ihrer Staatsangehörigkeit gewährt, jedoch ebenfalls nur unter bestimmten rechtlichen Voraussetzungen.

Für den hiesigen Aufenthalt von Ausländerinnen und Ausländern sowie deren Familienangehörigen, die keine Unionbürger/innen sind, gelten andere Rechtsvorschriften, die vor allem den Aufenthalt zum Zweck der Ausbildung, zum Zweck der Erwerbstätigkeit oder wissenschaftlichen Forschung, aus völkerrechtlichen, humanitären oder politischen Gründen, im Rahmen der Familienzusammenführung oder aufgrund gesetzlich vorgeschriebener besonderer Aufenthaltsrechte wie Recht auf Wiederkehr gestalten. Für den rechtmäßigen Aufenthalt im Bundesgebiet benötigen Zuwanderinnen und Zuwanderer einen Aufenthaltstitel nach dem Aufenthaltsgesetz, sofern sie nicht auf Grund einer anderen Rechtsvorschrift schon ein Aufenthaltsrecht besitzen. Einen Aufenthaltstitel haben diejenigen, die im Besitz eines gültigen Visums, einer gültigen Aufenthaltserlaubnis, einer Blauen Karte EU, einer Niederlassungserlaubnis oder einer Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG sind. In dem Aufenthaltstitel wird auch regelmäßig vermerkt, ob und wenn ja in welchem Umfang der/die Inhaber/in des Aufenthaltsrechts eine Erwerbstätigkeit ausüben darf.