Pflege erfordert Umzug

KatarzynaBialasiewicz/ iStock/ Getty Images Plus

Der Punkt kann kommen, an dem es nicht mehr geht: Die Betreuung lässt sich zuhause nicht mehr organisieren. Ein Umzug in ein Pflegeheim oder in eine alternative Wohnform ist erforderlich. Oder Angehörige übernehmen die Pflege weiter, aber in einer anderen Wohnung.


Ein Pflegeheim suchen

Welches Heim liegt in der Nähe? Wie geeignet ist die jeweilige Einrichtung? Wo ist ein Platz frei? Etwa 30.000 Pflegeplätze gibt es in Berlin, in knapp 300 Langzeitpflegeeinrichtungen, über alle Bezirke verteilt – ein zahlenmäßig ausreichendes Angebot. Beim Suchen helfen unter anderem:

  •    der Pflegelotse des Verbandes der Ersatzkassen
  •    die Pflegeheim-Suche der AOK
  •    der Hilfelotse der Pflegestützpunkte in Berlin

Für Pflege und Betreuung in eine andere Wohnung ziehen

Die meisten Menschen möchten zu Hause gepflegt werden – und viele Angehörige tun viel dafür, den Betroffenen diesen Wunsch zu erfüllen. Allerdings kann es sein, dass die gegebenen Wohnverhältnisse dafür zu beengt sind, weshalb Pflegende oder Gepflegte umziehen müssen. Eine Möglichkeit in diesem Fall ist: Eine Mieterin kann mit einem Wohnberechtigungsschein (WBS) eine Wohnung beantragen, in der für pflegende Angehörige ein eigenes Zimmer berücksichtigt wird. Es gibt auch alternative Wohnformen wie Wohngemeinschaften für Senioren. Bis ein Pflegebedürftiger dort unterkommen kann, muss man oft warten.

Allgemeine Adressen und Informationsmaterialien

Adressen und Telefonnummern von Sozialstationen, ambulanten Familienpflegediensten (u.a. derjenigen, die sich auf die auf Pflege und Versorgung kranker Kinder spezialisiert haben), kann man beim Jugendamt des Wohnbezirks erhalten sowie bei den Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege. Privatgewerbliche Anbieter finden sich im Branchenbuch. Hier eine Auswahl von Anlaufstellen:

  •    allgemeine oder regionale (soziale bzw. sozialpädagogische) Dienste der Jugendämter
  •    Bundesministerium für Gesundheit
  •    Deutsche Rentenversicherung Bund (ehemals BfA)
  •    Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg (ehemals LVA)
  •    Bürgertelefon zur Pflegeversicherung 030 / 340 60 66 – 02 des Bundesministeriums für Gesundheit