Mehrlingsschwangerschaft

Pirotehnik / iStock / Getty Images Plus

Wenn die Ultraschalluntersuchung zeigt, dass nicht nur ein Kind erwartet wird, sondern Zwillinge oder mehr Kinder unterwegs sind, ist das für die Eltern meist eine große Überraschung. Für Mütter von Mehrlingen gelten besondere Regelungen zum Mutterschutz, beim Elterngeld gibt es einen Mehrlingszuschlag und bei der Rentenversicherung mehr Rentenpunkte.

Schwanger mit Mehrlingen

Bereits ab der fünften Schwangerschaftswoche kann bei einer Ultraschalluntersuchung festgestellt werden, ob es sich um eine Mehrlingsschwangerschaft handelt. Eine Mehrlingsschwangerschaft wird medizinisch als sogenannte Risikoschwangerschaft eingestuft. Ultraschalluntersuchungen und Vorsorgetermine werden dann in kürzeren Abständen vorgenommen als bei einfachen Schwangerschaften – um Risiken zu vermeiden und eventuelle Komplikationen möglichst früh erkennen zu können.

Was gilt für den Mutterschutz?

Auch bei Mehrlingsschwangerschaften beginnt der Mutterschutz sechs Wochen vor dem voraussichtlichen Entbindungstermin. Er endet allerdings nicht acht, sondern erst zwölf Wochen nach der Geburt.

Was gilt für die Elternzeit und das Elterngeld?

Die Regelungen zur Elternzeit gelten für Eltern von Mehrlingen genauso wie für Eltern von nur einem Kind. Bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres stehen Eltern von Mehrlingen für jedes Kind drei Jahre Elternzeit zu. Allerdings fällt für Eltern von Mehrlingen das einkommensabhängige Elterngeld höher aus: Für das zweite und jedes weitere Kind wird ein sogenannter Mehrlingszuschlag in Höhe von 300 Euro gezahlt. Beim ElterngeldPlus sind es 150 Euro.

Was gilt für die Rente?

Für jedes Kind werden der Mutter oder dem Vater insgesamt drei Jahre Kindererziehungszeit angerechnet. Das entspricht einem Rentenpunkt pro Jahr und Kind. Für Zwillinge wären es beispielsweise sechs Rentenpunkte, für Drillinge neun Rentenpunkte. Die Kindererziehungszeit verlängert sich entsprechend um die Zeit, in der mehrere Kinder gleichzeitig erzogen wurden.

Beratungs- und Unterstützungsangebote

Schwangere von Mehrlingen haben viele Fragen rund um die Schwangerschaft, und junge Mehrlingseltern benötigen nach der Geburt tatkräftige Unterstützung. Verschiedene Projekte, wie beispielsweise „Wellcome“, bieten jungen Familien in Berlin Hilfe durch geschulte Ehrenamtliche an. Weiterführende Informationen finden sich in unseren Informationen zur Schwangerenberatung und Unterstützung für Eltern mit Säuglingen.

Ehrenpatenschaft des Regierenden Bürgermeisters

Sofern die Eltern es wünschen, übernimmt der Regierende Bürgermeister Ehrenpatenschaften für Mehrlingsgeburten ab drei Kindern.