Grundschulen

Stadtratte / iStock / Getty Images Plus

Für Berliner Kinder, die zwischen dem 1. Oktober und dem 30. September des darauf folgenden Jahres ihren sechsten Geburtstag feiern, beginnt am 1. August dieses Jahres die Grundschule. Kinder werden an der Schule ihres Einzugsbereichs eingeschult oder können auf Antrag eine Wunschschule besuchen, sofern dort ein Platz frei ist. Eine frühere oder spätere Einschulung ist in Ausnahmen und auf speziellen Antrag ebenfalls möglich.

Altersgemischte Lerngruppe oder gleichaltrige Kinder in der Klasse?

Viele Grundschulen unterrichten – wie früher üblich – gleichaltrige Kinder im Klassenverband. An den meisten Grundschulen startet der Nachwuchs jedoch mit jahrgangsübergreifendem Lernen (JüL) in altersgemischten Lerngruppen von Klassenstufe 1 bis 2. Hier lernen Kinder im Alter von 5 bis 8 Jahren gemeinsam und voneinander. Sie haben in dieser „flexiblen Schulanfangsphase“ die Möglichkeit, sich den Schulstoff von zwei Schuljahren in einem, zwei oder drei Jahren zu erarbeiten. An Grundschulen, die JüL bis zur 3. Klassenstufe praktizieren, haben die Kinder entsprechend zwei bis vier Jahre Zeit, um die Anfangsphase zu durchlaufen.

Alle Berliner Grundschulen sind Ganztagsschulen.

Offene Ganztagsgrundschulen

Grundsätzlich können Kinder an offenen Ganztagsgrundschulen von 7.30 bis 13:30 Uhr betreut werden und ein Mittagessen erhalten - beides kostenlos und mit vorheriger Anmeldung. Darüber hinaus können die Schülerinnen und Schüler auch frühmorgens ab 6 Uhr und nachmittags bis 18 Uhr den Schulhort besuchen. Diese ergänzende Tagesbetreuung muss zusätzlich beantragt werden und ist – nach Einkommen und Betreuungszeit gestaffelt – kostenpflichtig. 

Gebundene Ganztagsgrundschulen

An gebundenen Ganztagschulen wechseln sich in der Zeit von 8 bis 16 Uhr Unterricht und betreute Freizeitaktivitäten ab. Es besteht Anwesenheitspflicht und es wird ein kostenloses Mittagessen angeboten. Außerdem können Eltern eine kostenpflichtige Früh- oder Spätbetreuung beantragen.

Seit August 2019 ist für Kinder der Jahrgangsstufen 1 und 2 der Hortbesuch kostenlos, auch die Bedarfsprüfung für die Kernzeit von 13:30 bis 16:00 Uhr entfällt.