Deutschkurse der Berliner Volkshochschulen für Eltern

Kritchanut/ iStock / Getty Images Plus
Deutsch lernen, kommunizieren können, um selbstständiger zu sein und die Kinder besser unterstützen zu können.


Berliner Volkshochschulen bieten Deutschkurse zur Alphabetisierung und im Bereich A1 bis B2 speziell für Eltern schulpflichtiger Kinder, vor allem für Mütter an.

Während die Kinder unterrichtet oder betreut werden, lernen Eltern in der Schule, Kita oder in Einrichtungen in der Nähe Deutsch. Die Kurse finden in der Regel 3 bis 4 Mal in der Woche am Vormittag statt.

Neben dem Erlernen der sprachlichen, sozialen und beruflichen Kompetenzen ist auch die bessere Verständigung zwischen Eltern und Lehrkräften Ziel. Dies wirkt sich wiederum positiv auf das Zusammenspiel zwischen Elternhaus und Schule oder Kita aus.

Lehrkräfte der Grundschulen unterrichten auch in den Elternkursen und lassen schulische Inhalte und Themen in den Lehrplan einfließen. Eltern machen zum Beispiel auch an Projekttagen oder Theateraufführungen mit. Daneben werden Kenntnisse über den Schulalltag, Erziehung, Gesundheitsvorsorge sowie berufliche Orientierung vermittelt. 

Eltern von Kitakindern sind in den Kita-Alltag miteingebunden und beschäftigen sich so auch mit anstehenden Festen, Ausflügen, jahreszeitlichen Veranstaltungen etc.

In Zusammenarbeit mit einer externen Agentur werden die Zwischen- und Abschlussprüfungen durchgeführt und so der Lernerfolg bis zum Deutschzertifikat nachgewiesen.