70 Jahre Berliner Festspiele: Wild Times, Planetary Motions

70 Jahre Berliner Festspiele: Wild Times, Planetary Motions

10. bis 14. März 2021

Die Berliner Festspiele feiern ihr 70 jähriges Jubiläum mit einem fünftägigen interdisziplinären Programm im Gropius Bau.

Martin-Gropius-Bau

© dpa

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten in Berlin umfangreiche Beschränkungen sowie Abstands- und Hygieneregeln. Veranstaltungen im Freizeit- und Unterhaltungsbereich dürfen bis zum Ablauf des 14. Februar 2021 nicht stattfinden. Museen, Galerien und weitere Kultureinrichtungen dürfen bis zum genannten Zeitpunkt nicht öffnen. Weitere Informationen »

Vielfältig, aufregend und herausfordernd präsentiert sich das Programm von «Wild Times, Planetary Motions». Besucher können sich auf eine spannende Mischung aus Performance, Theater, Jazz, Fotografie, klassische Musik, Filme und mehr. Jeweils eine Tages- und eine Nachtversion sind geplant.

Das Projekt wird von Natasha Ginwala, Jeroen Versteele, den Festivalleitern der Berliner Festspiele und Thilo Fischer kuratiert. Mit dabei sind unter anderem die Künstler Monira Al Qadiri und Raed Yassin, Nikhil Chopra mit Yuko Kaseki, Doris Dziersk, Alexander Hawkins & Siska, Manuela Infante, Augustin Maurs, Jimmy Robert, Serafine1369, The Monochrome Project und Olivia Wenzel.

Auf einen Blick

Was
70 Jahre Berliner Festspiele: Wild Times, Planetary Motions
Location
Gropius Bau
Beginn
10. März 2021
Ende
14. März 2021
 Adresse
Niederkirchnerstraße 7
10963 Berlin

Karte

Aktualisierung: 3. Dezember 2020