Lange Nacht der Museen: Highlights und Teilnehmende Museen 2019

Lange Nacht der Museen: Highlights und Teilnehmende Museen 2019

Die Liste aller teilnehmenden Museen und Ausstellungshäuser an der Langen Nacht der Museen 2019 und die diesjährigen Highlights.

James-Simon-Galerie

© dpa

Die James-Simon-Galerie auf der Museumsinsel ist erstmalig Teil der Langen Nacht der Museen in Berlin.

Insgesamt 75 Museen beteiligen sich in diesem Jahr an der Langen Nacht der Museen (LNDM). Eröffnet wird das Kultur-Highlight am 31. August 2019 um 18 Uhr auf der großen Freitreppe der James-Simon-Galerie mit einem Auftritt des Landesjugendballetts.

Zehn neue Orte laden ein

In diesem Jahr erstmalig dabei sind Pergamonmuseum. Das Panorama, James-Simon-Galerie, Haus Bastian, Palais Populaire, Historischer Hafen, Neue Synagoge — Centrum Judaicum, Königliche Porzellan-Manufaktur, Schloss Biesdorf, Heimatmuseum Zehlendorf und die Wanderausstellung «Der Krieg und ich».

Highlights der Langen Nacht der Museen 2019

  • Am Pergamonmuseum wird das Projekt «Pergamon. Meisterwerke der antiken Metropole und 360°-Panorama von Yadegar Asisi» präsentiert. Es zeigt Highlights aus den Beständen der Antikensammlung sowie das vollständig überarbeiteten Panorama von Yadegar Asisi.
  • Das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum steht auch bei der Langen Nacht der Museen in den Fokus. Zentraler Veranstaltungsort ist das Kulturforum, an dem die Kunstbibliothek mit der Sonderausstellung «László Moholy-Nagy und die Neue Typografie» den Blick auf den berühmten Bauhaus-Künstler richtet.
  • Tanz auf der Treppe: Das Landesjugendballett der Staatlichen Ballettschule Berlin tanzt «Palladio» an der James-Simon-Galerie. Dazu spielt das Kammerensemble des Musikgymnasiums Carl Philipp Emanuel Bach. Getanzt wird jeweils für 15 Minuten um 18, 20 und um 22 Uhr.
  • Im Samurai Art Museum kann Kampfkunst live erlebt werden. Die Kampfsportschule Kenshinkai präsentiert dort um 18:30, 19:30 und 20:30 jeweils für 15 Minuten Kampfkunsttechniken mit traditionellen Waffen.
  • Stasi-Akten sind nicht frei zugänglich, weil sie oft persönlichste, rechtsstaatsswidrig gesammelte Informationen enthalten. Mit Zustimmung einiger betroffenen Menschen können im Stasimuseum nun erstmals umfangreiche Beispiel-Akten eingesehen werden.

Liste aller teilnehmenden Museen und Ausstellungsorte 2019

Diese Museen beteiligen sich nicht an der LNDM

Einige Institutionen sind in diesem Jahr, meist wegen Sanierungsarbeiten, nicht mit von der Partie. So werden unter anderem der Berliner Dom, das Bode-Museum, die Berlinische Galerie, das Brücke Museum oder die Alte Nationalgalerie ihre Tore nicht zur Langen Nacht der Museen 2019 öffnen.
T-rex-Skelett im Naturkundemuseum
© dpa

Alles zu der Langen Nacht der Museen

29. August 2020

Die Museen öffnen wieder des Nachts ihre Türen. In der Langen Nacht der Museen haben die Besucher Gelegenheit zwischen 18 bis 2 Uhr Ausstellungen und Sammlungen in Augenschein zu nehmen. mehr

Aktualisierung: 27. August 2019