50 Jahre John F. Kennedy in Berlin

50 Jahre John F. Kennedy in Berlin

30. April bis 29. Juni 2013

Im Juni 1963 besuchte der damalige US-Präsident John F. Kennedy Berlin und hielt eine berühmte Rede. Mit vielen Veranstaltungen wird an das historische Ereignis erinnert.

John F. Kennedy in Berlin

© dpa

John F. Kennedy bei seiner Rede vor dem Schöneberger Rathaus 1963

Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, finden in den Berliner Theatern, Opern, Konzerthäusern, Clubs, Museen, Kinos und weiteren Veranstaltungs­orten zunächst bis zum 19. April 2020 keine Veranstaltungen statt. Weitere Informationen »

Verschiedene Berliner Einrichtungen veranstalten ein Programm anlässlich des 50. Jahrestages der berühmten „Ich bin ein Berliner“-Rede von John F. Kennedy, das die Bedeutung des Präsidenten-Besuches in Erinnerung rufen soll. Dabei wird die Geschichte Berlins in den Kontext dieses bedeutenden weltpolitischen Ereignisses gesetzt.

Das Verhältnis Deutschland - USA im Jahr 1963

Als John F. Kennedy im Sommer 1963 nach West-Berlin kam, war das transatlantische Verhältnis angespannt. Der Bau der Berliner Mauer lag erst zwei Jahre zurück und aus Bonner und Berliner Sicht hatte sich die amerikanische Regierung nicht entschieden genug gegen die Teilung der Stadt eingesetzt.

Der Präsidentenbesuch

John F. Kennedy sprach vor dem Schöneberger Rathaus und für viele viele Berlinerinnen und Berliner waren alle Spannungen und Vorwürfe wie aus der Welt geschafft. Seine Solidaritätsbekundungen begeisterten die Bürger im Westen der geteilten Stadt. Hunderttausende jubelten Kennedy zu, dem ersten US-Präsidenten, der die Stadt besuchte. In seiner berühmten Rede über den Wert der Freiheit sicherte Kennedy Berlin und Deutschland auch zukünftig den militärischen Schutz der USA zu.

Veranstaltungsprogramm

Das vielfältige Programm reicht von moderierten Bustouren, Ausstellungen, Lesungen, Vorträgen, Filmvorführungen, Sonderführungen bis hin zu Zeitzeugengesprächen und Podiumsdiskussionen und konzentriert sich zeitlich rund um den 26.Juni 2013.

Auf einen Blick

Wann: 30. April bis 29. Juni 2013
Wo: verschiedene Veranstaltungsorte in Berlin
Weitere Informationen:www.berlin.de/kennedy

Fotostrecke:

  • Kennedy in Berlin am 26.6.1963© dpa
    John F. Kennedy in Berlin 1963

Auswahl Berliner Veranstaltungsorte:

Museum The Kennedys
© Camera Work

Museum The Kennedys

Die Kennedy-Sammlung der Galerie Camera Work ist sicher eine der weltweit umfassendsten Zusammenführungen aus Fotoarbeiten, offiziellen Dokumenten, privaten Papieren und Memorabilien der Kennedy Familie. mehr

Ein historisches Schild im AlliertenMuseum
© dpa

Alliierten Museum

Das Alliierten-Museum erzählt die Geschichte der Westmächte und Berlin in der Zeit von 1945 bis 1994. mehr

Zeughaus
© Tobias Droz/BerlinOnline

Deutsches Historisches Museum Berlin

Museum für deutsche Geschichte - Das Museum versteht sich als Ort der „Aufklärung und Verständigung über die gemeinsame Geschichte von Deutschen und Europäern“. mehr

Freie Universität Berlin
© Bernd Wannenmacher FU

Freie Universität Berlin

Die Freie Universität Berlin (FU) zählt neben der Humboldt Universität zu den beiden Berliner Hochschulen, die über das Studienangebot einer klassischen Universität verfügen. mehr

Willy-Brandt-Haus
© dpa

Willy-Brandt-Haus

Das Willy-Brandt-Haus (WBH) ist SPD-Parteizentrale, Bürohaus und Veranstaltungsort zugleich. Das Konzept des "offenen Hauses" ermöglicht ein vielfältiges Angebot von Veranstaltungen. mehr

Aktualisierung: 24. Juni 2013