Welt-Aids-Tag

Welt-Aids-Tag

01. Dezember 2018

Jedes Jahr am 01. Dezember wird der Welt-Aids-Tag mit zahlreichen Kampagnen und Aktionen weltweit begangen. Er soll nicht nur Solidarität mit Betroffenen zum Ausdruck bringen, sondern auch daran erinnern, dass Aids und HIV längst keine Randerscheinungen mehr sind.

Eine Person hält eine rote Schleife in der Hand

© dpa

Aids ist eine Immunschwäche-Krankheit.

Am 01. Dezember startet wieder der Rote-Schleifen-Zug zum Welt-Aids-Tag und sammelt Spenden für die Berliner Aids-Hilfe. Die Eröffnungsveranstaltung ist um 11 Uhr in der Mittelpassage des S-Bahnhofs Potsdamer Platz.
Die Mitarbeiter der Berliner S-Bahn engagieren sich seit 30 Jahren für die Berliner Aids-Hilfe am Welt-Aids-Tag. Wichtig ist Ihnen, sich zusammenzuschließen, aufzuklären und somit vorzubeugen.

Positiv zusammen leben

In Deutschland setzten sich seit 2015 das Bundesministerium für Gesundheit, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, die Deutsche Aids-Hilfe und die Deutsche Aids-Stiftung mit einer gemeinsamen Kampagne für dieses gesellschaftsrelevante Thema ein. Unter dem Motto „Positiv zusammen leben“ liegt der Schwerpunkt des Welt-Aids-Tages auf ganz persönlichen „Gewissensfragen“ und dem Aufruf zu Toleranz und Solidarität.

Auf einen Blick

Was: Welt-Aids-Tag 2018
Wann: Samstag, 01. Dezember 2018
Wo: verschiedene Orte in Berlin
Aktuelle Informationen:www.welt-aids-tag.de
Weitere Informationen:www.gib-aids-keine-chance.de

Weitere Themen

Telefonieren mit dem Handy
© dpa

Beratungsstellen

Hotlines, Informations- und Beratungsstellen für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans*Menschen in Berlin. mehr

Aktualisierung: 30. November 2018