Peruanische Delegation zum 56. Köpenicker Sommer

Delegation aus Cajamarca auf Boot
Bürgermeister Igel mit peruanischer Delegation Bild: Bezirksamt Treptow-Köpenick

Vom 14. bis 19. Juni 2017 besuchte Bürgermeister Manuel Becerra mit einer Delegation aus der peruanischen Partnerstadt Cajamarca den Bezirk. Auf dem Programm standen u.a. Besuche in der Kita Waldspielhaus, dem Kietzklub Vital in Friedrichshagen und dem Institut für Gewässerökologie, ein Arbeitsmeeting mit Bezirksbürgermeister Oliver Igel und Bezirksverordnetenvorsteher Peter Groos, der Eintrag in das Gästebuch des Bezirkes sowie die Teilnahme am Köpenicker Sommer. Komplettiert wurde das Programm durch die Besichtigung der Ausstellung mit Fotos aus Cajamarca im Rathaus Treptow, der Teilnahme an einem Gemeindefest sowie eine Führung durch den Deutschen Bundestag durch MdB Matthias Schmidt. Die peruanische Delegation war sehr daran interessiert, das politische und administrative System in Deutschland zu verstehen, stellt zahlreiche Fragen und diskutierte angeregt. Begeistert wurde der bunte Festumzug zum Köpenicker Sommer aufgenommen. In den gemeinsamen Gesprächen äußerte Bürgermeister Becerra den Wunsch, weitere Institutionen in Cajamarca und in Treptow-Köpenick in die Partnerschaft einzubeziehen, damit beide Seiten noch stärker von der Städtepartnerschaft profitieren. Zudem brachte er seine große Dankbarkeit für die Einladung und die herzliche Gastfreundschaft zum Ausdruck und sagte zu, das Thema „Globale Nachhaltigkeitsziele“ zukünftig stärker in die Partnerschaftsarbeit einzubeziehen. Bürgermeister Igel wies auf das bevorstehende 20jährige Jubiläum der Partnerschaft im kommenden Jahr hin, verbunden mit der Hoffnung, bis dahin weitere Austauschprojekte zwischen beiden Seiten auf den Weg zu bringen. Die zivilgesellschaftlichen Vertreter/innen aus Treptow-Köpenick und Cajamarca nutzten die Gelegenheit, Bürgermeister Becerra nach der geplanten Errichtung einer Seniorenbegegnungsstätte in der Provinz Cajamarca zu fragen. Dieses Vorhaben zu realisieren, ist der gemeinsame Wunsch der beiden Arbeitsgruppen Städtepartnerschaft. Sowohl die peruanische als auch die deutsche Seite zogen ein äußerst positives Fazit und waren sich einig, dass dieser Besuch maßgeblich zur Erhöhung des Verständnisses für die Situation in der jeweiligen Partnerstadt beigetragen hat und die freundschaftlichen Verbindungen weiter gefestigt wurden.
Bürgermeister Igel bedankte sich insbesondere bei den in der AG Städtepartnerschaft Cajamarca ehrenamtlich Tätigen dafür, dass sie seit 19 Jahren diese Partnerschaft mit Leben erfüllen, pflegen und immer wieder neue Impulse setzen. Denn Städtepartnerschaften sind nur dann wirklich erfolgreich – wie das Bespiel Cajamarca anschaulich zeigt – wenn es ein funktionierendes Zusammenspiel aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft gibt.
Und auch dieser gelungene Besuch aus Peru war nur dank der engen Zusammenarbeit zwischen Bezirksamt, der AG Städtepartnerschaft Cajamarca und dem Partnerschaftsverein möglich.

Besuch der Delegation aus Peru

zur Bildergalerie