Inhaltsspalte

Türkei-Praktikum

Eine Mitarbeiterin des bezirklichen Denkmalschutzes, Daniela Gurlt, absolviert im September/Oktober ein vierwöchiges Job-Shadowing in der Bezirksverwaltung von Eskişehir-Tepebaşı. Ziel ist der Austausch von Wissen und Erfahrungen im Bereich Denkmalschutz/Stadtplanung, aber auch zur Arbeitsweise der öffentlichen Verwaltungen in der Türkei und in Deutschland.

In der ersten Woche hatte Frau Gurlt die Gelegenheit, verschiedene stadtplanerische und Denkmalschutzprojekte sowie relevante Akteure kennen zu lernen. So wurden beispielsweise die Zuckerfabrik und das Mühlenviertel besichtigt und über Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Genehmigungsprozessen diskutiert.
In einem Treffen mit Bürgermeister Ahmet Ataç erläuterte Frau Gurlt die Ziele, die mit dem Job-Shadowing im Rahmen des Projektes LoGo Europe verbunden sind und überbrachte Grüße von Bezirksbürgermeister Oliver Igel.
Am 19. September wurde das 10. Terracotta-Symposium feierlich eröffnet. In den kommenden Wochen werden weitere Fachgespräche und Erfahrungsaustausche zu Denkmalschutzaspekten folgen.

Wir danken der Bezirksverwaltung Tepebaşı für die Gelegenheit zu diesem Wissensaustausch und würden uns freuen, zukünftig einmal eine/n Mitarbeiter/in aus Eskişehir-Tepebaşı zu einem Fachaustausch begrüßen zu dürfen.

Eindrücke aus Eskişehir

zur Bildergalerie