Inhaltsspalte

Merhaba! – Stärkung der deutsch-türkischen Beziehungen auf lokaler Ebene

BVV-Vorsteher Peter Groos in Tepebaşi
Bild: BA Treptow-Köpenick

Vom 7. bis 9. März 2016 besuchte der Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick, Peter Groos, gemeinsam mit Fachleuten aus der Bezirksverwaltung und Vertretern zweier Vereine den Bezirk Tepebaşi in der türkischen Stadt Eskişehir. Eskişehir ist eine moderne, prosperierende 700.000-Einwohner-Stadt, zwischen Ankara und Istanbul gelegen. Seit dem Jahr 2010 bestehen freundschaftliche Beziehungen zwischen beiden Bezirken, die bisher insbesondere in der kulturellen Zusammenarbeit fruchtbar waren. Ziel des Arbeitsbesuches in Tepebaşi war es, weitere Themen für eine engere Kooperation zwischen den Bezirken zu ermitteln, um die bisher bestehende allgemeine Vereinbarung in eine konkrete Städtepartnerschaftserklärung münden zu lassen.
Nachdem die Delegation herzliche Grüße und eine Einladung nach Treptow-Köpenick von Bezirksbürgermeister Oliver Igel überbracht hatte, wurde ein straffes Besuchsprogramm absolviert. Bürgermeister Dr. Ahmet Ataç ließ es sich dabei nicht nehmen, die Delegation persönlich zu begleiten. Neben Unternehmensbesichtigungen, dem Besuch des dortigen Fußballvereins Eskişehirspor, Gesprächen mit Künstlern der Anadolu-Universität und einem fachlichen Austausch zu Stadtentwicklungsthemen wurden verschiedene soziale Projekte wie beispielsweise ein Tauschmarkt besucht. Außerdem durfte die Delegation bei der Einweihung einer Elektrobusflotte – einem türkischen Pilotprojekt – dabei sein. Sehr beeindruckt zeigte sich die Treptow-Köpenicker Delegation von der Nachhaltigkeitsstrategie und dem Umgang mit dem Thema „Smart cities“ in Tepebaşi.
Es wurden zahlreiche Ideen und Anknüpfungspunkte für weitere gemeinsame Vorhaben besprochen. Zunächst wird ganz konkret an der Fortsetzung des Kulturaustausches gearbeitet. Das Festival „Kunst am Spreeknie“ bietet die Gelegenheit, im Sommer Künstlerinnen und Künstler aus Tepebaşi willkommen zu heißen. Und auch die Begegnung zwischen Jugendlichen beider Bezirke wird fortgesetzt. Weitere Projektideen werden demnächst konkretisiert.
Unsere türkischen Gastgeber haben jedoch nicht nur durch Professionalität beeindruckt, sondern sie haben uns auch mit großer Gastfreundschaft und Wärme betreut. Bezirksverordnetenvorsteher Groos hierzu: „Ich bin von der Herzlichkeit begeistert, die uns in der Türkei entgegen gebracht wurde. Die drei Tage in Eskişehir-Tepebaşi haben mir gezeigt, welche großen Potenziale diese Partnerschaft hat. Hier wie dort geht es darum, die sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und ökologischen Bedingungen zu gestalten. Wir können uns dabei gegenseitig unterstützen und durch vielfältige Begegnungen die Weltoffenheit unseres Bezirkes stärken.“

Kontakt:
Bezirksamt Treptow-Köpenick
Beauftragte für EU und Städtepartnerschaften
Tel.: 030 90297-2440, E-Mail: sonja.eichmann@ba-tk.berlin.de
http://www.berlin.de/europabeauftragte-treptow-koepenick/