You have been redirected. Unfortunately the chosen date has expired.

Show available dates


Macbeth

"Macbeth" gehört zu den berühmtesten Dramen des William Shakespeares. Heiner Müllers Übersetzung ist viel mehr als nur eine Überarbeitung. Sie  ist ein originäres Drama über die Dialektik der Macht.

Image 1
  • Macbeth
    Matthias Horn

    Macbeth

  • Macbeth
    Matthias Horn

    Macbeth

  • Macbeth
    Matthias Horn

    Macbeth

  • Macbeth
    Matthias Horn

    Macbeth

  • Macbeth
    Matthias Horn

    Macbeth

  • Macbeth
    Matthias Horn

    Macbeth

Following the flood of cruel dictators brought forth by the 20th century, Macbeth joins Hamlet in the array of archetypal characters. His will to power is spurred on to the point where he has reached a position he can no longer fill. He tries to combat his anxiety by ever more extreme violence and is only able to relish his reign over others in sadistic commands. Heiner Müller’s translation is much more than a mere adaptation. It is an original drama about the dialectics of power and demonstrates how history becomes a realm stripped of utopian notions when the future dies away in the very instant of action. A society bent exclusively on maintaining its status quo becomes rigid in fear of itself and brings forth cruelty instead of hope.

Director Michael Thalheimer is among the most renowned directors of the German-language theatre. His productions have received numerous awards and have toured worldwide. During the 2018/19 season, Michael Thalheimer will explore the works of Shakespeare at Berliner Ensemble.

We regularly present performances of "Macbeth" with English surtitles. You can find the dates here. Our box office staff will be happy to tell you from which seats you will have a good sight-line to the surtitles. For the best view of both stage and surtitles, we recommend seats in the stalls (Parkett) from row 11, or in the balconies (1. Rang, 2. Rang). Seats in the side boxes have a partially obstructed view.

Artists/Collaborators: von Heiner Müller nach Shakespeare (Autor/in), Sascha Nathan (Macbeth), Constanze Becker (Lady Macbeth), Tilo Nest (Banquo), Kathrin Wehlisch (Malcolm, Pförtner, Hexe), Ingo Hülsmann (Duncan, Macduff, Hexe), Niklas Kohrt (Hexe, Mörder), Michael Thalheimer, Olaf Altmann, Nehle Balkhausen, Bert Wrede, Bernd Stegemann, Ulrich Eh

Runtime: Thu, 24/11/2022 to Sun, 11/12/2022

Im März 1972 wurde im Theater Brandenburg Müllers Bearbeitung von Shakespeares Tragödie Macbeth uraufgeführt. Nach eigenem Bekunden wollte Müller „Zeile für Zeile“ dieses Stück, das ihm unter Shakespeares Dramen besonders wenig gefiel, übersetzend ändern. In deutlicher Wendung gegen die tradierte Rezeption, die an der Vorlage die Züge des Seelendramas noch verstärkt hatte oder göttliches Fatum walten sah, drängt er die Psychologie der Gewissensqualen rigoros an den Rand und erzählt in äußerster Verknappung die Story eines brutalen und blutigen feudalen Machtkampfs. Während bei Shakespeare Macbeth’ Herrschaft eingerahmt wird von den positiven Herrscherfiguren Duncan und Malcolm, läßt Müller sämtliche Akteure roh, mörderisch, machtgierig, zynisch und opportunistisch erscheinen. Die Zeit der Macbeth-Herrschaft bleibt eine bloße Etappe im Räderwerk des blutigen Geschichtslaufs. Ob diese Szenerie aus Macht, Mord, Krieg und neuer Macht den Namen Geschichte zu Recht trägt, ist fraglich. Shakespeare ist der Dramatiker des epochalen Umbruchs zwischen feudal-mittelalterlicher und bürgerlich-kapitalistischer Welt, doch in Müllers Bearbeitung erblickt man auf der Bühne ein zeitloses Gemetzel um Macht und Überleben, ohne Erinnerung an eine gute Vergangenheit oder einen Hoffnungsschimmer von der Zukunft her: „Mein Tod wird euch die Welt nicht besser machen“ sind Macbeth’ letzte Worte. „Die Welt hat keinen Ausweg als zum Schinder.“ Müller zeigt eine Geschichte im Stillstand.

Den Dramatiker und politischen Denker Müller interessiert nun in der Tragödie des Tyrannen die subjektive und die objektive Gestalt der Staatsmacht, wenn sie kein anderes Ziel mehr zu verfolgen vermag, als die bloße Erhaltung ihrer selbst. Nicht um einen vagen Pessimismus als Weltanschauung geht es, sondern um das Verständnis eines Zustands, in dem Politik objektiv die Form brutaler persönlicher und fraktioneller Machtkämpfe annimmt. In die düstere politische Szene trägt die Macbeth-Bearbeitung eine Analyse der subjektiven Seite absoluter Machtausübung – durch eine spezifische Gestaltung des Macbeth, die, obwohl dem alten Text treu, ganz Müllers Werk ist. • Hans-Thies Lehmann

Book tickets for this dateOrder online

Public transportation

Train (S-Bahn)
Underground
Bus
Tram
Train

All dates and tickets

2 of 2 dates

Similar events

© Eventim

Rosa - Ein Leben | Coupe-Theater Berlin

Uraufführung Rosa – Ein Leben Eine szenisch-musikalische Collage zu Rosa Luxemburg Manchmal vergisst sie beinahe, welchen Tag und welches Jahr sie heute schreiben muss. Eine lange Zeit ist Rosa schon in Haft, eine zu lange Zeit, die auch nie zu enden... more

Next date:
Rosa - Ein Leben
Date:
Wednesday, 28/December/2022 19:00 (1 more date)
Venue:
Theater Coupé - Neue Berliner Scala
Address:
Hohenzollerndamm 177, 10713 Berlin-Wilmersdorf
Price:
from €29.37
Order online

The help page for the event calendar answers common questions.. Information about coperations and imprint can be found on our page about partners and terms and conditions.