Solange Knowles. Bridge-s

Image 1
  • Performance View: Bridge-s, Solange Knowles in collaboration with Gerard & Kelly, Detail
    © Getty Museum, 2019

    Performance View: Bridge-s, Solange Knowles in collaboration with Gerard & Kelly, Detail

  • Performance View: Bridge-s, Solange Knowles in collaboration with Gerard & Kelly, Detail
    © Getty Museum, 2019

    Performance View: Bridge-s, Solange Knowles in collaboration with Gerard & Kelly, Detail

  • Performance View: Bridge-s, Solange Knowles in collaboration with Gerard & Kelly, Detail
    © Getty Museum, 2019

    Performance View: Bridge-s, Solange Knowles in collaboration with Gerard & Kelly, Detail

Bridge-s ist ein Projekt der Musikerin und Performerin Solange Knowles, das sie gemeinsam mit dem Künstlerduo Gerard & Kelly für die Neue Nationalgalerie entwickelt. Die viertägige Performance findet sowohl in der Ausstellungshalle als auch auf den Terrassenflächen im Außenbereich des Museums statt.
Die Arbeit befasst sich mit der Idee von Transformation und wird an den Übergangsmomenten des Lichts – zu Sonnenaufgang und Sonnenuntergang – aufgeführt. Die Grammy-ausgezeichnete Solange Knowles (*1986) hat eine mantra-artige Partitur als eine Reihe von musikalischen Übergängen konzipiert, die Tänzer*innen und Musiker*innen, Architektur und Performance, Intimität und Monumentalität verwebt.
Gerard & Kelly (*1978, *1979) arbeiten seit 2016 an einer Reihe von Performance- und Videoarbeiten, in denen sie die Beziehung zwischen Körper und Architektur erforschen, wobei ihr besonderes Interesse den Ikonen der Moderne und den damit verbundenen radikalen sozialen Experimenten gilt. Mit der stark auf die spezifische Räumlichkeit des Mies-Baus bezogenen Performance ist so eine kritische Reflexion der strengen Bauhaus-Moderne, ihrer Narrative und ihrer verborgenen Choreographien verbunden. Ausgehend von dem sinnlichen Bild einer Brücke und den diversen musikalischen und kulturellen Referenzen, die in die Inszenierung einfließen, versteht sich Bridge-s als Plädoyer für gesellschaftliche Pluralität.
Eine Sonderpräsentation der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin

Runtime: Thu, 22/09/2022 to Sun, 25/09/2022

Takes place here:

Similar events

Paul Gauguin (1848-1903), Vahine no te Tiare. The Woman with the Flower, Detail, 1891 – Paul Gauguin (1848–1903), Vahine no te Tiare. The Woman with the Flower, Detail, 1891
© Ny Carlsberg Glyptotek

Paul Gauguin – Why Are You Angry?

Paul Gauguin – Why Are You Angry? at the Alte Nationalgalerie looks at Gauguin’s oeuvre – which was also shaped by Western, colonial ideas of ‘the exotic’ and ‘the erotic’ –, juxtaposing the works with historical material from both Gauguin’s past and... more

Order online
Helmut Newton's Private Property – Raumansicht
Helmut Newton Foundation

Helmut Newton's Private Property

Under the title "Private Property", the Museum of Photography is showing Newton's cameras, its own collection of photographs and art, its library and parts of its Monte Carlo office, as well as numerous publications of Helmut Newton's photographs. more

Order online
Büste der Königin Nofretete, Neues Reich, 18. Dynastie, Amarna, Ägypten, Um 1340 v. Chr.
© SMB / bpk / Jürgen Liepe

Ancient Egypt

The Egyptian Museum and Papyrus Collection has a chance to present itself on a scale never shown until now, with over 2 500 exhibits on display in the Neues Museum's northern wing over three floors, covering 3600m². more

Order online
Ernst Ludwig Kirchner, Potsdamer Platz
© Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Jörg P. Anders

The Art of Society 1900–1945

The Art of Society shows some 250 paintings and sculptures created between 1900 and 1945 by artists including Otto Dix, Hannah Höch, Ernst Ludwig Kirchner, Lotte Laserstein and Renée Sintenis. more

Order online

The help page for the event calendar answers common questions.. Information about coperations and imprint can be found on our page about partners and terms and conditions.