Vorschläge aus dem Stadtteil Biesdorf:

Biesdorf

Das Stadtmobiliar ist in einem schlechten Zustand und sollte einer Grunderneuerung unterzogen werden. Zudem könnte geprüft werden inwieweit eine kostengünstige Aussichtsplattform auf dem Gipfel möglich ist. Dort ist durch den dichten Bewuchs die Umgebung nicht mehr zu sehen.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
Zugeordnet zu einem Mastervorschlag.

Auch die Schilder "Anlieger frei" haben in der Wulkower Straße nicht dazu geführt, dass die Ausweichroute weniger genutzt wird. Die Wulkower Straße soll gemäß einem Beschluss des FahrRates zur Fahrradstraße entwickelt werden und eine wichtige Wegeverbindung für Schulkinder als Alternative zur vielbefahrenen Köpenicker Straße darstellen. Diagonalsperren sind wirksame Filter, die es Anwohnenden ermöglich einfach das Wohngebiet zu befahren und zu verlassen, jedoch das Umfahren erschweren.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
12 Bürger haben zugestimmt. (Platz 55)

An der Weißenhöher Straße zwischen Köpenicker Straße und Grabensprung entstanden gleich zwei neue Wohngebiete mit insgesamt ca. 850 Wohneinheiten und somit Wohnraum für über 1.000 Menschen. Der Verkehrslärm sollte im Wohngebiet so niedrig wie möglich gehalten werden. Daher sollten Durchfahrtsbeschränkungen geprüft werden. Die Anwählenden sollten nicht darunter leiden, dass die Kreuzung Alt-Biesdorf/ Blumberger Damm/ Köpenicker Straße umfahren wird.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
22 Bürger haben zugestimmt. (Platz 40)

An der Weißenhöher Straße zwischen Köpenicker Straße und Grabensprung entstanden gleich zwei neue Wohngebiete mit insgesamt ca. 850 Wohneinheiten und somit Wohnraum für über 1.000 Menschen. Der Verkehrslärm sollte im Wohngebiet so niedrig wie möglich gehalten werden. Daher sollte Tempo 30 Tag, wie Nacht gelten.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
32 Bürger haben zugestimmt. (Platz 28)

Die Köpenicker Straße ist in einem baulich schlechtem Zustand. Eine verringerte Geschwindigkeit kann zu einem verbesserten Verkehrsfluss und weniger Lärmbelästigung für Anwohnende führen.
Zudem müssen sich an vielen Stellen Radfahrende und motorisierter Verkehr die Fahrbahn teilen. Überholvorgänge bei hohen Geschwindigkeiten stellen eine Gefahr für z.B. Kinder auf den Schulwegen dar.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
Kategorie-C Vorschläge können nicht abgestimmt werden.

Aktuell ist eine Querung der B1/B5 nur durch Umwege möglich. Eine zusätzliche Mittelinsel anstelle der Zufahrt zum Friedhofsweg könnte das überqueren der vielbefahrenen B1/B5 in Höhe der Wegeverbindung erleichtern.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
Kategorie-C Vorschläge können nicht abgestimmt werden.

Die vorhandenen Vorderradbügelhalte sind nicht für alle Fahrradtypen geeignet und die Anzahl ist zu gering. Es sollten zusätzliche Stellplätze geschaffen werden, damit die Anreise mit dem Rad gefördert wird. Die Abstände der Bügel sollten so gestaltet werden, dass auch Gehhilfen oder Lastenräder abgestellt werden können.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
23 Bürger haben zugestimmt. (Platz 38)

Die Bäume auf dem Elsterwerdaer Platz sind schon seit Jahren eingegangen. Die Bäume sollten ersetzt werden, damit das Stadtgrün des Platzes wiederhergestellt wird.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
86 Bürger haben zugestimmt. (Platz 3)

Etliche Bäume sind inzwischen nicht mehr vorhanden. Die Allee weist viele Lücken auf. Der Grünstreifen sollte erneut mit Bäumen bepflanzt werden, um das alte Bild wiederherzustellen.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
53 Bürger haben zugestimmt. (Platz 16)

Vergrößerung Fußgängerinsel und Tempo 30 von 06.00 Uhr bis 19.00 Uhr am U-Elsterwerdaer PlatzWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
Kategorie-C Vorschläge können nicht abgestimmt werden.