Fahrradwege für den Bezirk

https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fbuergerhaushalt-marzahn-hellersdorf%2Fvorschlaege%2Fmitmischen%2Fnode%2F5683
Vorschlags-Nr: 
2022-0130
Haushaltsjahr: 
2022-2023
Stadtteil: 

Das ist mein Vorschlag:

Der Bürgerhaushalt könnte dafür verwendet werden, neue Fahrradwege anzulegen. Noch vor ein paar Jahren hat man kaum Fahrradfahrer:innen in Marzahn gesehen. Doch dies hat sich geändert, ob Frau oder Mann, ob alt oder jung, ob mit einem modernen E-Bike oder einem Retro-Klappfahrrad – die Straßen gehören nicht mehr allein den Autos. Und das ist gut so! Doch die Infrastruktur hängt dieser Entwicklung hinterher. Es gibt – mit Ausnahmen – zu wenige, zu schlechte oder uneindeutige Radwege.

Abstimmung im Internet:
Kategorie-C Vorschläge können nicht abgestimmt werden.

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

Durch das Schaffen von Fahrradwegen wird die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer:innen erhöht! Denn der Fahrradfahrende müsste zum einen nicht mehr die Menschen auf den Fußwegen bedrängen und würde zum anderen, sobald er/sie auf die Straße ausweicht, selbst nicht bedrängt werden. Wäre der Verkehr nun durch die Schaffung von Fahrradwegen eindeutig und sichtbar geregelt, entstünde sowohl eine gefühlte Sicherheit als auch eine ganz praktische für das Leib und Leben aller Mitbürger:innen. Und vielleicht trauen sich im Zuge dessen, noch mehr Menschen öfter das Fahrrad zu nehmen und dann und wann das Auto stehen zu lassen.
Ein großer Vorteil, den der Bezirk hat: Es gibt genug Platz! Ich denke, als ein Beispiel, an die Straße Allee der Kosmonauten, zwischen Landsberger Allee und Springpfuhl. Hier ist es zurzeit so, dass die Fahrradfahrer:innen entweder auf dem Bürgersteig oder auf der Fahrbahn zwischen fahrenden und parkenden Autos fahren müssen. Und manchmal verschwindet der Fahrradfahrende auch ganz plötzlich aus der Straßenverkehrsordnung um ein paar hundert Meter, ebenso plötzlich, wieder aufzutauchen. Durch diese uneindeutige Regelung wird jedem Verkehrsteilnehmenden die Möglichkeit genommen, sich aufeinander einzustellen. Doch ein durchgängiger Fahrradweg auf dieser Strecke ist möglich, denn es gibt genug Platz für ein geregeltes Miteinander aller Verkehrsteilnehmer:innen.

Kommentare

Sie müssen sich anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

uneingeschränkte Zustimmung!
mit der Hoffnung, dass nicht vor allem geredet und geschrieben wird ...

Kommentare sortieren

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Stellungnahmen

Stellungnahme: 
Archiv Abteilung Wirtschaft, Straßen und Grünflächen - 23. Dezember 2020 - 14:26

Die Zuständigkeit liegt bei der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz.