Umgestaltung des Basketballplatzes hinter der JFE "Anna Landsberger"

https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fbuergerhaushalt-marzahn-hellersdorf%2Fvorschlaege%2Fmitmischen%2Fnode%2F3596
Vorschlags-Nr: 
2020-0053
Haushaltsjahr: 
2020-2021
Kategorie: 
Stadtteil: 

Das ist mein Vorschlag:

Die Jugendfreizeiteinrichtung (JFE) "Anna Landsberger" schlägt vor, den Basketballplatz hinter der JFE Anna Landsberger umzubauen und neu zu gestalten. Der Basketballplatz befindet sich in unmittelbarer Nähe der Einrichtung und wird von Nutzer*innen als auch von Jugendlichen aus dem anliegenden Sozialraum genutzt. Aktuell beschränkt sich die Nutzung jedoch nur auf basketball- und volleyballinteressiertes Klientel. Eine Nutzung durch Jugendliche, die sich für weitere sportliche Aktivitäten wie Fußball oder Fitness interessieren, bleibt jedoch durch die bisherige Ausstattung und Beschaffenheit des Sportplatzes aus. Für diese Gruppe von Sportbegeisterten den Platz nutzbar zu machen, ist unser Vorschlag.

Abstimmung im Internet:
198 Bürger haben zugestimmt. (Platz 15)

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

- Fußball als Breitensport einbeziehen und fördern:
Durch die leichte Zugänglichkeit ist dies ein ergänzendes, niedrigschwelliges und kostenfreies Angebot zu den bezirklichen Sportvereinen.
- Den Mangel an Fußballspiel-Möglichkeiten im Sozialraum ausgleichen:
Im Sozialraum Marzahn-Süd gibt es keinen öffentlichen Fußballplatz, der für jeden frei zugänglich nutzbar ist.
- Bewegung an der frischen Luft mit Outdoor-Fitnessgeräten:
Auf Spielplätzen ist es immer verbreiteter, Outdoor-Fitnessgeräte aufzustellen. Hierbei wird allen Interessierten die Möglichkeit gegeben, sich körperlich im Freien zu betätigen. Die auf dem Markt verfügbaren Geräte sind so konzipiert, dass sie von allen Altersklassen und auch für körperlich benachteiligte Menschen barrierearm genutzt werden können. Im Bezirk Marzahn-Hellersdorf gibt es derzeit keines dieser Angebote.
- Bevölkerungszuwachs mitdenken
Der Umbau des Basketballplatzes zu einem Multifunktionsplatz ist für uns darum wichtiger Bestandteil eines Angebotsausbaus, der den kommenden Bevölkerungszuwachs mitdenkt.
Angestrebte Umbaumaßnahmen:
- Errichtung von Fußballtoren aus Metall
- Umzäunung der Torbereiche auf der Feldrückseite mit einem ca. 5 Meter hohen Metallzaun
(Der Zaum soll zudem auf jeder Torseite, rechts und links, 2 - 3 Meter des Spielfeldes einzäunen. So soll verhindert werden, dass der Ball nicht zu weit ins Gelände fliegt und von den SpielerInnen schnellstmöglich wieder eingesammelt werden kann)
- Errichtung von Outdoor-Sportgeräten auf der Freifläche zwischen Basket- und Volleyballplatz (siehe Bilder im Anhang)
Der Umbau des bestehenden Basketballplatzes und der ungenutzten Fläche zwischen dem Basket- und Volleyballfeld würde eine Lücke in Sachen freier, sportlicher Betätigung im Sozialraum Marzahn-Süd füllen. Zudem würde die bauliche Ergänzung des Basketballplatzes in einen Multifunktionsplatz eine geldsparende Maßnahme darstellen im Gegensatz zur Errichtung separater Plätze.

Basketballplatz JFE "Anna Landsberger" (C) KiJu
Basketballplatz JFE "Anna Landsberger" (C) KiJu
Weitere Bilder: 
Basketballplatz JFE "Anna Landsberger" (C) KiJu
Basketballplatz JFE "Anna Landsberger" (C) KiJu
Basketballplatz JFE "Anna Landsberger" (C) KiJu
Basketballplatz JFE "Anna Landsberger" (C) KiJu

Kommentare

Zum Abgeben eines Kommentares müssen Sie sich anmelden.

Stellungnahmen

Abteilung Wirtschaft, Straßen und Grünflächen - 4. Januar 2019 - 12:24

Kostenschätzung: 200.000 €
Folgekosten: offen

Der Vorschlag wird begrüßt, ist haushalterisch jedoch nicht untersetzt.

Abteilung Schule, Sport, Jugend und Familie, Fachbereich Jugendamt
Stellungnahme zur Umgestaltung des Basketballplatzes hinter der JFE "Anna Landsberger":

Die JFE Anna Landsberger bietet ein vielfältiges und auf das unmittelbare Umfeld bezogenes Angebotsspektrum. Dies insbesondere für Jugendliche in der Altersgruppe 12 bis 21 Jahre (besonders starker Bewegungsdrang ) sowie temporäre Angebote für die hier zahlreich lebenden jungen Familien, Familien in der zweiten Generation und Familien mit Migrationshintergrund sowie geflüchteten Menschen (nahegelegene Unterkunft für Flüchtlinge Blumberger Damm).
Mit dem Projekt der geplanten Umgestaltung des Basketballplatzes sollen vor allem Ballspielarten, wie Basketball, Volleyball und Fußball gespielt werden können. Weiterhin sind Fitnessgeräte vorgesehen, die niederschwellige Bewegungs- und Sportbetätigungen ermöglichen.
Aus fachlicher und sozialpädagogischer Sicht befürwortet das Jugendamt den eingereichten Vorschlag.
Die Fläche befindet sich im Fachvermögen des Straßen- und Grünflächenamtes (SGA) und daher liegt die Zuständigkeit für diesen Vorschlag beim SGA.