Schulweg sicherer machen - Gehweg in der Bärensteinstraße 44 vorziehen

https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fbuergerhaushalt-marzahn-hellersdorf%2Fvorschlaege%2Fmitmischen%2Fnode%2F4094
Vorschlags-Nr: 
2020-0196
Haushaltsjahr: 
2020-2021
Stand der Umsetzung: 
In Bearbeitung In Bearbeitung
Stadtteil: 

Das ist mein Vorschlag:

Hinter dem Hochhaus Bärensteinstraße 44 soll der Gehweg am Fußgängerüberweg in der Bärensteinstraße vorgezogen werden, damit die Straße beim Überqueren eingesehen werden kann.

Abstimmung im Internet:
110 Bürger haben zugestimmt. (Platz 26)

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

Hinter dem Hochhaus Bärensteinstraße 44 endet ein Arm der Bärensteinstraße auf einem Anwohnerparkplatz. Direkt an der Ecke befindet sich ein Fußgängerüberweg, welcher durch eine Fahrbahnmarkierung gekennzeichnet ist. Der Überweg ist Teil des Schulwegs für die Schüler der Grundschule an der Mühle.
Der Bürgersteig liegt auf der Seite des Hochhauses genau in einer Kurve und ist damit von der Fahrbahn deutlich zurückgesetzt. Es ist daher unmöglich den Verkehr auf der Straße einzusehen. Dies gilt für Erwachsene und erst recht für kleinere Grundschüler.
Auf der Fahrbahn befindet sich eine Markierung für den Fußgängerüberweg, die von markierten Sperrflächen eingerahmt ist. Diese Markierung wird regelmäßig überparkt, so dass eine gerade Überquerung der Straße für Fußgänger nicht möglich ist.
Auch wenn an dieser Straßenmündung kein riesiges Verkehrsaufkommen zu erwarten ist, stellt sie doch eine Gefahrenstelle dar. Die Rücksichtnahme im Straßenverkehr ist allgemein rückläufig. Hinzukommt, dass der Überweg auch für die Autofahrer nicht einsehbar ist. Viele Fahrbewegungen finden morgens statt, wenn die Anwohner zur Arbeit fahren und es natürlich eilig haben. Dies ist auch die Zeit in der die Schüler zur Schule laufen. Viele Schulanfänger sind beim Straßenüberqueren noch ungeübt, oder trotten achtlos in Gruppen mit.
Jedes Jahr im September sind hier neue Schulanfänger unterwegs. Und später im Herbst ist es zu Schulbeginn auch noch dunkel, so dass die Überquerung noch unübersichtlicher wird.
Zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer schlage ich deshalb vor, den Gehweg über die Breite der jetzigen Fahrbahnmarkierung vorzuziehen.

Hinweis des Bezirksamtes: 

Für den Bürgerhaushalt 2020/2021 ist ein jährliches Budget (Bürgerbudget) in Höhe von bis zu 200.000 € für die Finanzierung und Umsetzung kleinerer Vorschläge von jeweils bis zu 20.000 € zur Verfügung gestellt worden.

Die erforderlichen Mittel für die Umsetzung dieses Vorschlages wurden im Haushaltsplan 2020/2021 kapitel- und titelkonkret zur Verfügung gestellt (Bezirksamtsvorlage Nr. 0698/V).

Fußgängerüberweg hinter der Bärensteinstraße 44 (C) Jupo
Fußgängerüberweg hinter der Bärensteinstraße 44 (C) Jupo
Weitere Bilder: 
Sicht auf die Straße vom Überweg aus (C) Jupo
Sicht auf die Straße vom Überweg aus (C) Jupo

Kommentare

Zum Abgeben eines Kommentares müssen Sie sich anmelden.

Stellungnahmen

Stellungnahme: 
Abteilung Wirtschaft, Straßen und Grünflächen - 19. Dezember 2018 - 18:10

Kostenschätzung: 20.000 €
Folgekosten: offen

Der Vorschlag wird befürwortet.

Umsetzungs-Daten

Stand der Umsetzung: 
In Bearbeitung In Bearbeitung
Stand der Bearbeitung: 

Der Vorschlag wurde in das Bürgerbudget aufgenommen, im Haushaltsplan 2020/2021 veranschlagt und soll in den Haushaltsjahren 2020/2021 umgesetzt werden (Bezirksamtsvorlage Nr. 0677/V).