Zugang zum Wuhletalpark Kemberger Brücke

https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fbuergerhaushalt-marzahn-hellersdorf%2Fvorschlaege%2Fmitmischen%2Fnode%2F3452
Vorschlags-Nr: 
2020-0008
Haushaltsjahr: 
2020-2021
Stadtteil: 

Das ist mein Vorschlag:

Zugang zum Wuhletalpark an der Südseite der Brücke Kemberger Straße

Abstimmung im Internet:
105 Bürger haben zugestimmt. (Platz 28)

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

Der Zugang zum Wuhletal an der Südseite der Brücke Kemberger Straße ist für Rollstuhlfahrende, Kinderwagenschiebende und Zufußgehende nicht möglich oder nur schwer möglich.
Dazu müsste der Bürgersteig abgesenkt werden und die Zugangsbreite so gewählt werden, dass o.G. diesen frei passieren können. Der Bereich sollte links oder rechts neben der Schranke (rote Einkreisung), vielleicht auch beiderseitig, erfolgen.
Vielleicht sollte der Zugang ähnlich wie am Übergang Kemberger Straße/Havemannstraße gestaltet werden. (Siehe Fotos)

Zugang Wuhletalpark  (C) Kurt Schmidt
Zugang Wuhletalpark südlich der Brücke Kemberger Str.Zugang Wuhletalpark (C) Kurt Schmidt
Weitere Bilder: 
vorhandener Zugang nördlich der Brücke  (C) Kurt Schmidt
vorhandener Zugang nördlich der Brücke (C) Kurt Schmidt
Ausgang Wuhletalpark in die Havemannstraße (C)Kurt Schmidt
Ausgang Wuhletalpark in die Havemannstraße (C)Kurt SchmidtAusgang Wuhletalpark in die Havemannstraße (C)Kurt Schmidt
Eingang Wuhletalpark von der Havemannstraße (C) Kurt Schmidt
Eingang Wuhletalpark von der Havemannstraße (C) Kurt Schmidt
Gesamtansicht Zugang Wuhletalpar Havemannstraße (C) Kurt Schmidt
Gesamtansicht Zugang Wuhletalpar Havemannstraße (C) Kurt Schmidt

Kommentare

Sie müssen sich anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Vielen Dank für diesen Vorschlag.
Ich würde es sehr begrüßen, wenn in diesem Zusammenhang auch mind. 2 Bänke im Bereich gegenüber dem Eingangstor zu den schottischen Rindern aufgestellt werden würden, da für einige Menschen der Weg aus dem Wohngebiet hierher schon sehr anspruchsvoll ist. Hier wäre eine 1. Ausruh - und Kommunikationsmöglichkeit gut, die auch Gelegenheit bietet, die Tiere, die sich insbesondere nach der Fütterung hier aufhalten, beobachten zu können und darüber miteinander ins Gespräch zu kommen. Ich kann mir eine Kostenteilung mit der Agrarbörse gut vorstellen, da die Agrarbörse, die ja in diesem Fall für die Dinge hinter dem Zaun zuständig ist, gelegentlich und notwendigerweise auch den öffentlichen Raum vor dem Zaun nutzt.

Mit freundlichen Grüßen - Christine Rimpler

Es freut mich, dass bereits weitere 29 Abstimmende diesen Vorschlag zustimmen. Danke

Kommentare sortieren

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Stellungnahmen

Abteilung Wirtschaft, Straßen und Grünflächen - 7. Dezember 2018 - 14:39

Kostenschätzung: 20.000 €
Folgekosten: offen

Die Bordabsenkung ist planerisch machbar und wird befürwortet.