Kaputte Kerschensteiner Schule braucht Hilfe!

https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fbuergerhaushalt-marzahn-hellersdorf%2Fvorschlaege%2Fmitmischen%2Fnode%2F3929
Vorschlags-Nr: 
2020-0145
Haushaltsjahr: 
2020-2021
Kategorie: 
Stadtteil: 
Themen: 

Das ist mein Vorschlag:

Die Kerschensteiner Schule sieht von außen alt und unansehnlich aus. Manche Kinder schämen sich, zu sagen, dass sie auf die Kerschensteiner Schule gehen. Wir möchten, dass die Schule saniert wird, damit sie als gute Schule bekannter wird und sich mehr Kinder an der Schule anmelden. Vor allem sollte die Fassade neu gestrichen werden, damit sie einladender und freundlicher wirkt.
(Schüler_innen-Parlament der Kerschensteiner-ISS)

Abstimmung im Internet:
195 Bürger haben zugestimmt. (Platz 17)

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

Eine ansprechende Fassade hat Ausstrahlung auf Schüler_innen und die Umgebung und macht die Schule attraktiver für Neuzugänge.

Fassade der Kerschensteiner ISS (C) Kinder- und Jugendbeteiligungsbüro
Fassade der Kerschensteiner ISS (C) Kinder- und Jugendbeteiligungsbüro

Kommentare

Zum Abgeben eines Kommentares müssen Sie sich anmelden.

Stellungnahmen

Abteilung Schule, Sport, Jugend und Familie - 6. Dezember 2018 - 15:44

Kostenschätzung: geschätzte Gesamtkosten i.H.v. ca. 10,2 Mio €
Folgekosten: offen

Der Zustand der Kerschensteiner-Schule ist bekannt. Im Rahmen der bisher zur Verfügung stehenden baulichen Mittel einschließlich der Investitionsmittel und Sonderbauprogramme konnte diesem Zustand bisher noch nicht abgeholfen werden.
Zum Abbau des Sanierungsstaus an den Berliner Schulen startete der Senat im Jahre 2017  die "Berliner Schulbauoffensive", die einen Zeitraum von 2017 bis 2026 umfasst. Der besondere Schwerpunkt liegt dabei auf Sanierung, Modernisierung und Ausbau der schulischen Infrastruktur. Erstmalig wurden sämtliche erforderlichen Maßnahmen im Investitionsprogramm erfasst.
Im September 2018 wurde dem Abgeordnetenhaus Berlin die "Finanzplanung von Berlin 2018 bis 2022" vorgelegt. Diese beinhaltet u.a. auch das Investitionsprogramm des Landes Berlin für die Jahre 2018 bis 2022.
Demnach ist geplant, die Kerschensteiner-Schule grundständig d.h. komplett zu sanieren. Diese Maßnahme beinhaltet die Sanierung des Schulgebäudes, der Sporthalle und des Schulhofes und soll im Jahr 2022 beginnen. Die gegenwärtig geschätzten Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 10,2 Mio €.