Erweiterung des Schulhofes der Kerschensteiner Schule auf die angrenzende Brache

https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fbuergerhaushalt-marzahn-hellersdorf%2Fvorschlaege%2Fmitmischen%2Fnode%2F3935
Vorschlags-Nr: 
2020-0147
Haushaltsjahr: 
2020-2021
Kategorie: 
Stadtteil: 
Themen: 

Das ist mein Vorschlag:

Die Schüler_innen der Kerschensteiner Schule würden es begrüßen, wenn die an ihre Schule angrenzende Brache Teil ihres Schulhofes werden könnte. Das würde mehr Möglichkeiten von Pausen-Aktivitäten und eine Entzerrung des bestehenden Schulhofes bedeuten.
(Schüler_innen-Parlament der Kerschensteiner-ISS)

Abstimmung im Internet:
98 Bürger haben zugestimmt. (Platz 29)

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

- die Brache hätte eine sinnvolle Nutzung
- die Qualität für die Schüler_innen während der Schulzeit nimmt zu

Kommentare

Zum Abgeben eines Kommentares müssen Sie sich anmelden.

Stellungnahmen

Stellungnahme: 
Archiv Abteilung Schule, Sport, Jugend und Familie - 6. Dezember 2018 - 15:48

Kostenschätzung: geschätzte Gesamtkosten i.H.v. ca. 10,2 Mio €
Folgekosten: offen

Zum Abbau des Sanierungsstaus an den Berliner Schulen startete der Senat im Jahre 2017  die "Berliner Schulbauoffensive", die einen Zeitraum von 2017 bis 2026 umfasst. Der besondere Schwerpunkt liegt dabei auf Sanierung, Modernisierung und Ausbau der schulischen Infrastruktur. Erstmalig wurden sämtliche erforderlichen Maßnahmen im Investitionsprogramm erfasst.
Im September 2018 wurde dem Abgeordnetenhaus Berlin die "Finanzplanung von Berlin 2018 bis 2022" vorgelegt. Diese beinhaltet u.a. auch das Investitionsprogramm des Landes Berlin für die Jahre 2018 bis 2022.
Demnach ist geplant, die Kerschensteiner-Schule grundständig d.h. komplett zu sanieren. Diese Maßnahme beinhaltet die Sanierung des Schulgebäudes, der Sporthalle und des Schulhofes und soll im Jahr 2022 beginnen. Die gegenwärtig geschätzten Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 10,2 Mio €.
Im Rahmen dieser grundständigen Sanierung werden bei der erforderlichen Planung auch alle angrenzenden Flächen betrachtet. Die benannte Fläche befindet sich nicht im Fachvermögen des Schul- und Sportamtes.