Einrichten eines Hundeplatzes

https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fbuergerhaushalt-marzahn-hellersdorf%2Fvorschlaege%2Fmitmischen%2Fnode%2F2549
Vorschlags-Nr: 
2018-0049
Haushaltsjahr: 
2018-2019
Stand der Umsetzung: 
umgesetzt umgesetzt
Stadtteil: 
Themen: 

Das ist mein Vorschlag:

In Marzahn-NordWest leben sehr viele Hunde. Sie benötigen einen entsprechenden Auslauf. Es ist notwendig, einen entsprechenden Platz zu schaffen. Der Hundespielplatz ist nicht nur aus reiner Tierliebe notwendig, sondern er erfüllt auch eine Forderung des Tierschutzgesetzes, das seit 2008 gilt. Demnach müssen Hunde genug Freilauf bekommen.
Diesen Vorschlag hat eine Bürgerin (über 75 Jahre) eingereicht.

Abstimmung im Internet:
Kategorie-C Vorschläge können nicht abgestimmt werden.

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

Die Hundehalter benötigen in Marzahn-NordWest einen Hundeplatz. Es geht darum, dass sich Hundehalter treffen können, während die Tiere auf den Brettern herumtollen, durch die Röhren schlüpfen und sich gegenseitig beschnuppern. Die Tiere sind nicht weniger aggressiv.

Hund (C) Hinze
HundHund (C) Hinze
Weitere Bilder: 
Beispiel-Marzahn--Hellersdorf Hundeauslauf (frei)
Beispiel-Marzahn--Hellersdorf Hundeauslauf (frei)

Kommentare

Sie müssen sich anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

In Marzahn-Hellersdorf wurde bisher das Mitnehmen von Hunden nicht verboten, dementsprechend sind auch bisher keine Kompensationsflächen erforderlich. Wer sich ein Tier anschafft, sollte sich vorher selbst überlegen, ob er oder sie es artgerecht halten kann. Das Bezirksamt dafür verantwortlich zu machen, ist ein bisschen unfair, oder?

Kommentare sortieren

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Stellungnahmen

Stellungnahme: 
Abteilung Wirtschaft, Straßen und Grünflächen - 26. Januar 2017 - 18:05

Im Fachvermögen der Abteilung Wirtschaft, Straßen und Grünflächen sind keine geeigneten Flächen vorhanden. Hier muss eine private Fläche mit einem privaten Betreiber gefunden werden.

Umsetzungs-Daten

Stand der Umsetzung: 
umgesetzt umgesetzt
Abschlussvermerk: 

Abteilung Wirtschaft, Straßen und Grünflächen
Der Empfehlung wurde gefolgt.
Das Bezirksamt hat sich für die Einrichtung eines Hundeauslaufgebietes an der Gehrenseestraße entschieden. Das Gelände umfasst 32.000 m² und ist mit der S-Bahn gut zu erreichen. Wann mit der konkreten Umsetzung begonnen wird, kann noch nicht gesagt werden, da noch Leitungsproblematiken mit der Deutschen Bahn geklärt werden müssen.(Bezirksamtsvorlage Nr. 1303/V)

Beschlüsse der BVV: 

Beschluss der BVV – Sitzung am 23.11.2017 (Drucksache: 0452/VIII-08)
Dem Bezirksamt wird empfohlen, weitere Varianten zu prüfen, um den Hunden im Bezirk mehr Freilauf zu ermöglichen. Dies könnte u.a. durch die Ausweisung von Hundefreilaufgebieten in Grünanlagen oder die Schaffung von Hundegärten (betreut und unbetreut) geschehen.