Zuschuss für Zuschauertribüne Sportplatz Walter-Felsenstein-Straße

Vorschlags-Nr: 
2018-0106
Haushaltsjahr: 
2018-2019
Stand der Umsetzung: 
In Bearbeitung In Bearbeitung
Stadtteil: 
Themen: 

Das ist mein Vorschlag:

Zuschuss für eine Zuschauertribüne für den Sportplatz des FC Nordost Berlin e.V., Walter-Felsenstein-Straße 16 in Höhe von 20.000,00 €

Abstimmung im Internet:
157 Bürger haben zugestimmt. (Platz 2)

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

Für unsere kleinen und großen, nationalen und internationalen Sportler und deren Zuschauer wäre der Bau einer Zuschauertribüne das Highlight der Fußball- und Sportkultur.
Nachdem in diesem Jahr der (Kunst)Rasen des Platzes erneuert wurde, um den Akteuren den Spielspaß zu erhöhen, sollte den Zuschauern eine Tribüne gegönnt sein. Gerade der 12. Mann auf dem Sportplatz trägt nicht selten zum Erfolg bei.
Das Publikum dankt mit Applaus und die Spieler mit Leistung.
Sport frei!

Kommentare

Sie müssen sich anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Der Bau einer Tribüne erachte ich als sehr sinnvoll, sie trägt wesentlich zu mehr Sicherheit für Sportler und Zuschauer bei, gerade für die Jüngeren.

Damit man seinem Kind besser beim Spielen zusehen kann

Kommentare sortieren

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Stellungnahmen

Abteilung für Schule, Sport, Jugend und Familie - 19. Januar 2017 - 15:36

Kostenschätzung: 20.000,00 Euro

Das Grundstück der Sportanlage mit einem Rasen- und einem Kunstrasenfeld, einem Kleinspielfeld, leichtathletischen Anlagen und einem Beachvolleyballplatz sowie dem dazugehörenden Sportfunktionsgebäude verfügt über keine freie Fläche für eine Zuschauertribüne.

Umsetzungs-Daten

Stand der Umsetzung: 
In Bearbeitung In Bearbeitung
Stand der Bearbeitung: 

Mit der erstmaligen Einführung eines Bürgerbudgets ist ein jährliches Budget in Höhe von bis zu 200.000 € für die Finanzierung und Umsetzung kleinerer Vorschläge mit einem finanziellen Volumen von jeweils bis zu 20.000 € zur Verfügung gestellt worden.

Der Vorschlag wurde in das Bürgerbudget aufgenommen, im Haushaltsplan 2018/2019 veranschlagt und soll in den Haushaltsjahren 2018/2019 umgesetzt werden.