Gedenktafel für Nguyễn Văn Tú in der Nähe des Brodowiner Rings

https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fbuergerhaushalt-marzahn-hellersdorf%2Fvorschlaege%2Fmitmischen%2Fnode%2F5776
Vorschlags-Nr: 
2022-0170
Haushaltsjahr: 
2022-2023
Stadtteil: 

Das ist mein Vorschlag:

Eine Gedenktafel für Nguyễn Văn Tú, der am 24. April 1992 am Brodowiner Ring niedergestochen wurde und später an den Folgen der Verletzung im Krankenhaus verstarb.

Abstimmung im Internet:
215 Bürger haben zugestimmt. (Platz 1)

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

In diesem Jahr hat sich der Tod von Nguyễn Văn Tú zum 28. Mal gejährt und mit einer Gedenktafel nahe dem Tatort soll an Nguyễn Văn Tú als Opfer von Neonazi-Gewalt erinnert werden und zugleich die Folgen rechter Aktivitäten im Bezirk sichtbar gemacht werden.
Es gab bereits Bemühungen von Antifaschist*innen im Jahr 2018 einen Gedenkstein für Nguyễn Văn Tú einzurichten, aber dieser wurde zerstört und später komplett entfernt. Umso wichtiger ist es an diesem Ort an die Tat zu erinnern und eine Gedenktafel zu installieren, die nicht leicht zu zerstören oder zu entfernen ist: Eine Größe von 30x50cm (Breite mal Höhe, d.h. hochkant), wenn möglich eine feste Verankerung in der Wand oder einem anderen festen Objekt, eine beständige und resistente Oberfläche, die leicht abzuwaschen ist z.B. Metall oder Stahloberfläche. Außerdem wären Buchstaben als Durchbrüche im Trägermaterial ideal, um eine Lesbarkeit auch nach Angriffen mit Farbe zu gewährleisten, da Farbe so lediglich auf dem dahinterliegenden Träger haftet.
Als Text schlagen wir folgendes vor: "In Gedenken an Nguyễn Văn Tú, der hier am 24.4.1992 im Alter von 29 Jahren von Neonazis ermordet wurde. Nguyễn Văn Tú (1963-1992) Tưởng nhớ ngày 24-04-1992 Nguyễn Văn Tú đã bị giết bởi neo nazis lúc 29 tuổi.“
Nguyễn Văn Tú wurde im Jahr 1992 vor dem Einkaufszentrum niedergestochen. Wir schlagen als Ort für die Gedenktafel einen Platz auf dem Gehweg vor der Hohensaatener Straße 14 vor insofern sich dieser Platz in bezirklicher Handhabe befindet. Ansonsten kann die Gedenktafel auch an einem nahegelegenen, gut sichtbaren Ort in der Nähe des vorgeschlagenen Platzes angebracht werden. Aufgrund der Gefahr der Zerstörung eignet sich ein Ort, der gut beleuchtet ist.

Kommentare

Sie müssen sich anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Unbedingt unterstützen!!!!

Unbedingt unterstützen!

Das darf nicht vergessen werden!

Gute idee! wichtig.

Kein Vergessen!

Ich unterstütze diesen Vorschlag zur Errichtung einer Gedenktafel.

Die Gedenktafel ist mehr als überfällig.

Kommentare sortieren

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Stellungnahmen

Stellungnahme: 
Abteilung Weiterbildung, Kultur, Soziales und Facility Management - 14. Dezember 2020 - 15:40

Kostenschätzung: 5.000 Euro
Folgekosten: unbekannt, ggf. Reparatur bei Beschädigung

Nachdem im Jahr 1992 eine erste Gedenktafel für Nguyễn Văn Tú kurz nach ihrer Installation zerstört wurde, beschloss die BVV Ende 2007 einen von Verordenten mehrerer Fraktionen eingebrachten Antrag auf Wiederherstellung einer Gedenktafel. Der Antrag wurde von der Kommission Gedenkorte des Bezirks Marzahn-Hellersdorf wiederholt beraten und zu jeder Zeit fachlich unterstützt, konnte jedoch aufgrund fehlender finanzieller Mittel und fehlender Umsetzungsmöglichkeiten am authentischen Ort seinerzeit nicht realisiert werden. Ein 2018 in Privatinitiative von Antifaschist*innen installierter und kurz darauf wieder zerstörter Gedenkstein wurde ohne Kenntnis des Bezirksamts bzw. der Kommission Gedenkorte realisiert.
Die Kommission Gedenkorte hat sich bei ihrer Sitzung am 28.10.2020 mit dem Vorschlag für den Bürgerhaushalt befasst und unterstützt ihn fachlich. Hiermit knüpft sie an ihre seit 2007 vertretene Position in dieser Sache an. Wünschenswert erscheint eine Umsetzung anlässlich des 30. Todestages Nguyễn Văn Tú am 24. April 2022. Text, Form/Gestaltung und Ort würde die Kommission Gedenkorte bei Bewilligung zu gegebener Zeit in Zusammenarbeit mit dem Antragsteller/der Antragstellerin beraten.